Herbstzeit ist Entwicklungszeit bei Senglar: CAD und 3D-Druck im Einsatz

von Jochen Treuz | 12.09.2017

Hier ein Blick auf die Entwurfsansicht

Hier ein Blick auf die Entwurfsansicht

Auch bei Senglar verwenden wir aktuelle Technik, wenn es um die Entwicklung neuer Bauteile geht.

Bei uns geht es meist um die Entwicklung speziell angepasster Halter und Adapter rund um das Fahrrad, die per CAD entwickelt werden.

Prototypen und Bauteile in kleinen Stückzahlen werden dann im eigenen kleinen 3D-Drucker hergestellt.

Der Anfang: Zunächst wird eine kleine Umrahmung gedruckt

Der Anfang: Zunächst wird eine kleine Umrahmung gedruckt

Auch der Innenbereich kann frei gestaltet  werden

Auch der Innenbereich kann frei gestaltet werden

Jetzt ist fast Halbzeit, nach etwa 10h....

Jetzt ist fast Halbzeit, nach etwa 10h….

Sie wollen mehr über Senglar erfahren?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem!

Senglar im Musicclip „Bridge Over Troubled Water 2017“

von Jochen Treuz | 02.06.2017

Screenshot aus dem YouTube-Video

Screenshot aus dem YouTube-Video

Um auch einmal jüngere Generationen zu erreichen, haben wir zusammen mit dem Produzenten Carsten Renner einen Klassiker in eine moderne Form gebracht.

Das GNTM Karlin Obiango singt die 2017er Version von Bridge Over Troubled Water

Die aus dem Finale der GNTM-Staffel 2014 bekannte Karlin tritt in diesem Musicclip mit weiteren Topmodels auf.
Das SoundArrangement und das Recording stammt von Zacharias Zschenderlein.
Und, auch nicht ganz unwichtig: Die tollen Fahrräder im Clip stammen von Senglar, sie sahen nach dem Dreh sehr glücklich aus!

Hier geht´s zum kompletten Clip auf Youtube:

Viel Spaß beim Anschauen!

Senglarantrieb 2017: Ab sofort für übliche Steckkassette geeignet

von Jochen Treuz | 21.04.2017

Der Senglarantrieb 2017: Für übliche Steckkassetten geeignet

Der Senglarantrieb 2017: Für übliche Steckkassetten geeignet

Unser Senglarantrieb ist ab sofort für Steckkassette geeignet

Für das Modelljahr 2017 haben wir unseren ausgereiften Senglarantrieb nochmals weiter entwickelt: Ab sofort wird unser leichter Senglarantrieb mit einem Freilauf ausgeliefert. Er ist damit zur Verwendung mit den üblichen Steckkassetten geeignet.
Es bieten sich so wesentlich mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung der Übersetzung.

Schauen Sie sich einfach in unserem Shop um, Sie finden dort eine große Auswahl von verschiedenen Umbausätzen.

Haben wir Interesse geweckt?

Lassen Sie sich beraten!
Wenn auch Sie Interesse haben, ihr vorhandenes Rad zum Pedelec umzubauen, können Sie sich gerne an uns wenden.
Zusammen werden wir sicher eine gut umsetzbare Lösung finden.
Schicken Sie uns einfach Bilder Ihres Rades per Mail info@senglar.de.

Sehr viele Umbaubeispiele finden Sie hier.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Umbaubeispiele von MTBs, Trekkingrädern, Liegerädern und Falträdern.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Senglar-Tests in den Pyrenäen: Von 0 bis 1443m war alles dabei

von Jochen Treuz | 29.10.2016

Am Ziel: Auf 1443m Höhe, richtig Spaß macht aber die Abfahrt!

Am Ziel: Auf 1443m Höhe, richtig Spaß macht aber die Abfahrt!

Vom Mittelmeer bis zu den Pyrenäen oder von Sand bis zu felsigem Untergrund

Wie in jedem Jahr nutzten wir die etwas ruhigere Herbstzeit, um bewährte und neue Bauteile in den Pyrenäen zu testen. Durch das anspruchsvolle Gelände und das meist perfekte Wetter finden sich hier die optimalen Bedingungen für harte und ausführliche Tests.
Dazu kommen durch die immer wieder atemberaubende Landschaft noch zahlreiche Möglichkeiten für tolle Bilder und Videoaufnahmen.

Ab nach oben: Auf 1443m

Schon auf dem Weg nach oben bieten sich herrliche Aussichten...

Schon auf dem Weg nach oben bieten sich herrliche Aussichten…

...und Begegnungen mit eher untypischen Gebirgsbewohnern

…und Begegnungen mit eher untypischen Gebirgsbewohnern

Nach etwa 800 Höhenmetern und etwa 90min reiner Fahrtzeit auf 1443m

Nach etwa 800 Höhenmetern und etwa 90min reiner Fahrtzeit auf 1443m

Runter ging es dann in etwa 21 Minuten…

Als Belohnung für die Auffahrt gibt es diesen Blick auf den Stausee in etwa 12km Entfernung

Als Belohnung für die Auffahrt gibt es diesen Blick auf den Stausee in etwa 12km Entfernung

Cabo de Creus: Im Nordosten Spaniens auf Meereshöhe

Dieser Punkt findet sich ganz in der Nähe von Cadaqués.

An einem der östlichsten Punkte des spanischen Festlands...

An einem der östlichsten Punkte des spanischen Festlands…

...findet sich dieser Leuchtturm nur wenig über dem Meeresspiegel!

…findet sich dieser Leuchtturm nur wenig über dem Meeresspiegel!

Immer mit dabei: Das Senglar-Mobil mit der Kameraausrüstung

Immer mit dabei: Das Senglar-Mobil mit der Kameraausrüstung

So sieht eine typische Straße zwischen den Pyrenäen und Mittelmeer aus

So sieht eine typische Straße zwischen den Pyrenäen und Mittelmeer aus

Testen heißt immer auch Dokumentieren

Das ist mein Lieblings-Testrad kurz vor dem nächsten Einsatz

Das ist mein Lieblings-Testrad kurz vor dem nächsten Einsatz

Alles dran und dabei: GPS, GoPro und Samsung 360 Grad - so wird alles dokumentiert

Alles dran und dabei: GPS, GoPro und Samsung 360 Grad – so wird alles dokumentiert

Insgesamt lassen sich in dieser schönen und rauen Gegend aller Bauteile in kurzer Zeit hart und intensiv testen.
Durch die tolle Landschaft und die genialen Strecken macht das auch richtig Spaß!

Haben wir Interesse geweckt?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unser erster 360 Grad-Clip ist online

von Jochen Treuz | 22.09.2016


In unserem ersten Senglar 360 Grad Video erleben Sie die Auffahrt zur Wachenburg so als wären Sie selbst dabei.

Sie können in diesem Video jederzeit den Blickwinkel ändern.

So können Sie zum Beispiel das GPS-Gerät am Lenker anschauen, das Ihnen Daten wie Geschwindigkeit, Steigung oder erreichte Höhenmeter anzeigt.

Sie können sich auch nach den anderen Fahrern umschauen, oder sich die Landschaft anschauen.

Wir haben bewusst den Originalton belassen. Dadurch können Sie sehr gut die Motor- und Fahrgeräusche wahrnehmen.

Hier können Sie sehen, wie wir die Aufnahme mit der Samsung Gear 360 durchgeführt haben.

Viel Spaß beim Anschauen!

Die Samsung Gear 360 im Einsatz bei Senglar

von Jochen Treuz | 27.08.2016

So sieht das aus: Die Samsung Gear 360 neben dem Garmin Edge

So sieht das aus: Die Samsung Gear 360 neben dem Garmin Edge

Das Ziel: Eine (Kamera-)Fahrt, mehrere Perspektiven

Schon immer habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, wie man gleichzeitig Landschaft, Fahrer und Messgeräte aufnehmen kann.
Bisher wären dazu entweder mehrere Fahrten mit einer Kamera notwendig gewesen, die man bei jeder Fahrt an einer anderen Stelle positionieren musste.
Die andere Möglichkeit wäre gewesen, zwei oder drei Kameras gleichzeitig zu montieren.
Das hätte zudem den Nachteil, dass man drei Akkus und drei Speicherkarten hätte verwalten müssen.

Kaum zu glauben: In dieser Position liefert die Samsung Gear 360 brauchbare Bilder, sogar vom Edge

Kaum zu glauben: In dieser Position liefert die Samsung Gear 360 brauchbare Bilder, sogar vom Edge

Die Lösung: Die vollwertige 360 Grad-Kamera von Samsung

Samsung hat es nun mit der Gear 360 geschafft, eine brauchbare und bezahlbare 360 x 360 Grad-Kamera zu liefern, mit der „alles“ auf einmal geht.
Die Kamera ist mit zwei Objektiven ausgestattet, die jeweils ein Blickfeld von 220 Grad abdecken.
Dadurch erhält man fast lückenlose Bilder der gesamten Umwelt der Kamera.
Auf dem Smartphone abgespielt, erzeugen die Videos ein perfektes „Mittendrin-Gefühl“.
Für meine Zwecke liegt der Sinn jedoch woanders: Ich kann aus den gelieferten 360 x 360 Grad-Bildern jeweils den Ausschnitt verwenden, den ich für meine Zwecke am besten gebrauchen kann.

Zunächst liefern die beiden Objektive dieses doppelte 360 Grad-Bild

Zunächst liefern die beiden Objektive dieses doppelte 360 Grad-Bild

Als gesamtes Panorama sieht das Bild dann doch noch etwas merkwürdig aus

Als gesamtes Panorama sieht das Bild dann doch noch etwas merkwürdig aus

Der Blick nach vorne und auf das Garmin: Schon besser!

Der Blick nach vorne und auf das Garmin: Schon besser!

Insofern erleichtert die Samsung Gear 360 die Kameraarbeit (vor allem eines Einmann-Kamerateams) deutlich!

Hier können Sie das erste Beispiel sehen, wo die verschiedenen Kameraperspektiven aus einer einzigen Aufnahme mit der 360-Grad-Kamera entstanden sind:

Hier der Link zur Kamera bei amazon

Hier können Sie erste 360-Grad-Videos auf auf senglar.tv sehen.

Viel Spaß dabei!

Am Ostersamstag zu Senglar und Probe fahren!

von Jochen Treuz | 20.03.2016

Schneller als der Osterhase? Geht das wirklich?

Schneller als der Osterhase? Geht das wirklich?

Am Ostersamstag 2016 haben wir von 10-13h geöffnet

Heute ist Frühlingsanfang und nächsten Samstag ist Ostersamstag. Unsere leichten e-Bikes sind vorbereitet, und Sie können gerne für eine Beratung und Probefahrten bei uns vorbei kommen.

Ein Blick in unseren Showroom

Ein Blick in unseren Showroom

Jedes Senglar-Pedelec ist ein Einzelstück

Da wir jedes Pedelec hier in Weinheim aufbauen, können wir fast alle Ihre Wünsche berücksichtigen:
– Rahmentyp
– Rahmengöße
– Rahmenfarbe
– Lenkertyp und Lenkergriffe
– Satteltyp
und vieles mehr können Sie selbst bestimmen.

Alle Senglar-Pedelecs werden genau nach Ihren Vorstellungen gebaut

Alle Senglar-Pedelecs werden genau nach Ihren Vorstellungen gebaut

Haben wir Interesse geweckt?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn Sie ein leichtes Senglar-Pedelec in Ihrer Wunschfarbe (natürlich ohne Aufpreis) aus den 40 verfügbaren Farbtönen haben wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: info@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Senglar-Pedelecs.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weihnachtsferien 2015 bei Senglar

von Jochen Treuz | 13.12.2015

Weihnachtsferien bei Senglar: Vom 21.12.2015 bis 09.01.2016

Weihnachtsferien bei Senglar: Vom 21.12.2015 bis 09.01.2016

Wir haben unser Büro und unsere Werkstatt in der Zeit von Montag, 21.12.2015 bis Samstag, 09.01.2016 geschlossen.
Ab Montag, 11.01.2016 sind wir gut erholt und entspannt wieder für Sie da.

Wünscht alles Gute für 2016: Unsere Senglar Glücks(Wild-)sau

Wünscht alles Gute für 2016: Unsere Senglar Glücks(Wild-)sau

Wir wünschen unseren Freunden, Kunden und Lieferanten eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2016.

Ihr Senglar-Team


Newsletter 03-2015

von Jochen Treuz | 11.12.2015

Senglar feiert Fünfjähriges

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und damit auch das fünfte Jahr, in dem es Senglar-Umbausätze gibt. Lesen Sie im ersten Beitrag, wie alles begann. Weiterhin haben wir für Sie noch Tipps zur Wartung Ihres Pedelecs und zur Lagerung des Akkus. Der letzte Beitrag rund um das verkehrssichere Fahrrad/Pedelec rundet diesen Newsletter ab.

Wir freuen uns darauf, 2016 mit Ihnen zusammen Senglar weiterzuentwickeln. Helfen Sie uns dabei. Teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihre konstruktive Kritik und auch Ihre schönsten Erlebnissen mit Ihrem Senglar Pedelec mit. Welche Tour ist Ihre Lieblingstour? Wo kehren Sie gern ein bei Ihren Ausflügen? Wir freuen uns auch über Bilder von Ihren Lieblingsplätzen, die Sie mit Ihrem Senglar Pedelec gefunden haben. Schreiben Sie uns.

Das Senglar-Team wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele schöne Radkilometer!

Ihr Senglar-Team

5 Jahre Senglar-Umbausätze – 5 Jahre Weiterentwicklung

Vor fünf Jahren, am 28. Juni 2010, haben wir den ersten Senglarantrieb mit der Motor-Nr. 1 an unseren ersten Kunden ausgeliefert. Der Senglar-Motor wurde gleich an Ort und Stelle in Radevormwald auf dem Rasen eingebaut. Seitdem hat sich einiges getan.

So sah damals bei unserem ersten Kunden die Werkstatt unter freiem Himmel aus

So sah damals bei unserem ersten Kunden die Werkstatt unter freiem Himmel aus

Nicht nur die Werkstatt hat sich geändert, auch die Senglar-Motoren wurden ständig weiterentwickelt und sind noch zuverlässiger geworden. Fünf Jahre Senglarantrieb heißt auch fünf Jahre laufende Verbesserungen – nicht nur beim Antrieb.

Der bewährte Senglarantrieb: Klein, leicht und leistungsstark

Der bewährte Senglarantrieb: Klein, leicht und leistungsstark

Auch bei der Akkukapazität, und damit bei der Reichweite, hat sich erfreulicherweise einiges geändert. Anfangs betrug die Kapazität 324 Wh, die eine Reichweite von rund 55 km ermöglichte. Heute sind es mindestens 95 km mit unserem großen 489 Wh Akku (Link zum Shop) – abhängig von Fahrerunterstützung und Streckenprofil.

Unser Flaschenakku mit 489Wh

Unser Flaschenakku mit 489Wh

Um die optische Anpassung an die vorhandenen Felgen Ihres Fahrrades zu erleichtern, ist die Felgenfarbe inzwischen nicht nur in „Silber“ sondern auch in den Varianten „Schwarz“ und „Schwarz-Silber“ lieferbar. Ebenso gibt es die Speichen heute außer in „Silber“ auch in „Schwarz“.

Schwarze Speichen und schwarze Nippel - So bleibt die schöne Optik erhalten

Schwarze Speichen und schwarze Nippel – So bleibt die schöne Optik erhalten

Grundsätzlich hat sich unser 2010 entwickeltes Konzept bewährt: ein Nabenmotor im Hinterrad, Akkupacks mit Zellen von Panasonic oder Sanyo und ein leicht bedienbares LED-Display. In den letzten fünf Jahren haben wir mit unseren Partner zusammen alle Komponenten unseres Umbausatzes laufend verbessert und weiterentwickelt. Wir können damit zu Recht sagen, dass unser Senglarantrieb ausgereift und bewährt ist.

Winterzeit ist Wartungszeit – und Umbauzeit

In den Wintermonaten ist Zeit, um das Fahrrad zu warten und kleine Reparaturen durchzuführen. Gerne nehmen wir Ihnen diese Arbeit ab und führen eine Inspektion bei Ihrem Pedelec durch.
Zu den Wartungsarbeiten gehören u.a. die Überprüfung der Bremsen und das Einstellen der Schaltung. Das Reifenprofil wird kontrolliert und der Reifendruck wird optimal eingestellt. Verschleißteile wie z.B. die Kette werden bei Bedarf ersetzt.

Falls das Reifenprofil nicht mehr ausreichend ist, um sicher unterwegs zu sein, montieren wir Ihnen einen neuen Reifen. Sie können aus den gängigen Reifenmodellen wählen.

Falls Sie Ihr Fahrrad zum Pedelec umbauen möchten, ist jetzt die richtige Zeit dafür. Im Senglar-Shop finden Sie unsere Umbausätze und in senglar.tv können Sie sich die überarbeitete Umbauanleitung dazu anschauen. Falls Sie Ihr Fahrrad nicht selber umbauen möchten, können Sie es uns gern zum Umbauen vorbeibringen. Dann können Sie im Frühjahr gleich mit Ihrem neuen Pedelec losfahren.

Akkus im Winterschlaf – Optimale Lagerung

Viele unserer Kunden in Deutschland werden ihr Pedelec in den Wintermonaten wenig oder gar nicht benutzen. Es stellt sich also die Frage: Was ist im Umgang mit dem Akku zu beachten?

Alle Senglar-Akkus sind mit hochwertigen Lithiumionen-Zellen von Panasonic und einem optimal ausgelegten BMS (Batterie-Management-System) ausgestattet. Das BMS sorgt unter anderem dafür, dass die Senglar-Akkus im Betrieb nicht tiefentladen werden, was zu einem Schaden führen würde.

Ein Akku altert durch

  • Entlade- und Ladevorgänge,
  • hohe Temperaturen,
  • hohen Ladezustand.

Akkus altern schneller, wenn sie hohen Temperaturen bei der Nutzung oder der Lagerung ausgesetzt sind und bei einem höheren Ladezustand, weil dann die chemischen Prozesse im Akku energiereicher stattfinden.

Daraus ergeben sich die optimalen Lagerungsbedingungen für Ihren Senglar-Akku.

Kühl lagern

Der Akku sollte vor allem trocken (Vermeidung von Korrosion) und kühl gelagert werden. Ein üblicher Kellerraum ist i.d.R. gut geeignet. Minustemperaturen machen dem Akku nichts aus, allerdings sind dann die entsprechenden Lagerorte oft zu feucht.

Ladezustand: Etwa halb voll ist am besten!

Bei Akkus kommt es immer zu einer gewissen Selbstentladung. Während der Winterzeit muss man einerseits eine Tiefentladung vermeiden, andererseits sollte man keine erhöhte Alterung durch einen unnötig hohen Ladezustand auslösen. Der Akku sollte daher zum Winterbeginn bei etwa 50 % eingelagert werden. Es ist nicht schädlich, wenn zum Ende der Lagerung der Ladezustand auf etwa 20 % abgesunken ist.

Niedriger Ladezustand des Senglar-Akkus: Hier muss nachgeladen werden

Niedriger Ladezustand des Senglar-Akkus: Hier muss nachgeladen werden

Sie sollten etwa alle 4–6 Wochen durch einen kurzen Druck auf das LED-Display überprüfen, ob der Ladezustand deutlich über 20 % liegt. Sinkt der Ladezustand unter 20 %, sollte auf etwa 50 % nachgeladen werden. So kommt Ihr Akku gut durch die Winterpause.

Sehen und gesehen werden – auch am Tag

In der dunklen Jahreszeit ist es für Fahrradfahrer besonders wichtig, gut gesehen zu werden. Um Unfällen vorzubeugen, ist auf eine gute Beleuchtung und Reflektoren an der Kleidung zu achten. Auch ältere Fahrräder können mit der heutigen modernen LED-Technik leicht umgerüstet werden – damit Sie nicht nur im Dunkeln gut zu sehen sind.  

Der helle LED-Scheinwerfer liefert 40 Lux und wird durch den Akku gespeist

Der helle LED-Scheinwerfer liefert 40 Lux und wird durch den Akku gespeist

Auch von hinten gut sichtbar: LED-Rücklicht mit Standlichtfunktion

Auch von hinten gut sichtbar: LED-Rücklicht mit Standlichtfunktion

Zusätzliche Reflektoren an der Kleidung sorgen für ein weiteres Plus an Sicherheit. Gute Bremsen, eine helltönende Klingel und reflektierende Reifen gehören zum verkehrssicheren Fahrrad noch dazu. Wenn es um die Sicherheit geht, darf der Helm nicht fehlen.

In Deutschland gibt es zwar keine Helmpflicht, aber das Fahren mit Helm schützt vor Kopfverletzungen. In Spanien gilt eine Helmpflicht für alle Radler außerhalb geschlossener Ortschaften und in einigen anderen Ländern wie Österreich, Estland und Schweden ist ein Helm für Kinder vorgeschrieben.

Wichtig ist auch, das Fahrrad/Pedelec regelmäßig zu überprüfen, ob es verkehrssicher ist. Auch Radfahrer müssen sich an die Straßenverkehrsordnung halten. Verstöße von Fahrradfahrern werden ebenso mit Bußgeld geahndet wie bei Autofahrern. Fahrradfahrer können in einer Tempo 20- oder Tempo 30-Zone geblitzt werden, wenn sie zu schnell unterwegs sind. Allerdings ist es wegen des fehlenden Kennzeichens schwierig, den Geblitzten zu finden.

Wann es teuer wird – Bußgeldkatalog für Fahrradfahrer

Ein paar Beispiele, was beim Fahrradfahren erlaubt und nicht erlaubt ist (Je nach Behinderung, Gefährdung oder Unfallverursachung erhöht sich das Bußgeld; Angaben Polizei Hessen).

  • Handy-Nutzung ohne Freisprecheinrichtung: 25 Euro
  • Bei Gefahr durch zu laute Musik: 10 Euro
  • Rad ohne bzw. defektes Licht: 20 Euro
  • Rote Ampel überfahren: 45 Euro
    war die Ampel länger als eine Sekunde rot: 100 Euro plus 2 Punkte
  • Fahren auf dem Gehweg: 10 bis 20 Euro
  • Radweg nicht benutzen oder in falsche Richtung fahren: 20 bis 35 Euro
  • Fahren in der Fußgängerzone: 15 bis 30 Euro
  • Falsch in die Einbahnstraße einbiegen: 20 bis 35 Euro

Fahren Sie zu Ihrer eigenen und der Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer vorausschauend und machen Sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit gut sichtbar.

Eine gute und sichere Fahrt wünscht Ihnen Ihr Senglar-Team auch im Winter!

Abnehmen mit Senglar: 30kg in 4 Monaten, geht das wirklich?

von Jochen Treuz | 27.07.2015

Stefan aus Weinheim: Er hat 30kg in nur vier Monaten abgenommen!

Stefan aus Weinheim: Er hat 30kg in nur vier Monaten abgenommen!


Mit 24 Jahren ist er einer unserer jüngsten Kunden.
Und er war Ende März 2015 mit etwa 139kg auch einer unserer schwersten Kunden.
Wir bauten zu diesem Zeitpunkt sein nagelneues 29er Rad mit unserem Senglarantrieb zum Pedelec um.
Zugegeben, wir waren schon etwas ungläubig, als er uns erzählte, dass er von nun an per Fahrrad zu seinem Arbeitsplatz fahren würde.

Die ersten 10kg in nur 4 Wochen!

Doch er zeigte uns, dass er es ernst meinte: Schon nach etwa einem Monat hatte er die ersten 10kg abgenommen, das ist wirklich nicht schlecht!
In dieser Zeit fuhr er neben dem Weg zur Arbeit auch in seiner Freizeit viel mit seinem 29er. So legte er täglich etwa 60km mit seinem Fahrrad zurück.
Ganz klar: Ohne die Unterstützung durch den Senglarantrieb wäre die Motivation zum Fahrradfahren sicher nicht so hoch gewesen und geblieben.
Und: Da unser Antrieb nur unterstützt, bleibt genügend Möglichkeit für einen ausreichenden Krafteinsatz des Fahrers.
So werden längere Strecken zurückgelegt, und es wird auch eine längere Zeit gefahren, da die (zu) anstrengenden Spitzenbelastungen vermieden werden, und der Spaß am Fahren erhalten bleibt.

Zwischenstand: Bisher 30 kg abgenommen

Heute (Ende Juli 2015) wiegt er 109kg.
Also in etwa 4 Monaten hat er insgesamt etwa 30kg abgenommen.
Sein nächstes Ziel ist es, die 100kg Grenze nach unten zu durchbrechen.
Wir wünschen Stefan dabei viel Erfolg!
Wir sind sicher, dass es auch dieses Ziel erreichen wird!

Fazit: Der Senglarantrieb ist auch etwas für schwere Jungs

Sicher, auch unser bewährter Senglarantrieb hat seine Grenzen, was die Antriebsleistung des Fahrers anbetrifft.
Stabil gebaute Fahrer können eben auch mit einiger Kraft in die Pedale treten…
Mit seinem Startgewicht von 139kg lag Stefan leicht über dem Gewicht für das wir den Senglarantrieb ausgelegt haben: Dies liegt bei Solofahrrädern bei 130kg Fahrergewicht.
Bei Tandems liegt das zulässige Gewicht höher, da hier die Antriebskraft beider Fahrer gleichmäßiger einsetzt.
Die bisher höchsten Gewichte von beiden Fahrern und Tandem-Pedelec liegen bei etwa 210kg, ohne dass Probleme bei der Dauerhaltbarkeit aufgetreten sind. Übrigens verwenden wir bei schweren Fahrern bei Solo-Fahrrädern und immer bei Tandems besondere Hinterräder, die auf die höhere Belastung ausgelegt sind.

Sie wollen auch durch das Fahrrad fahren abnehmen?

Es müssen ja nicht gleich 30kg sein..
Kommen Sie einfach vobei, und probieren Sie selbst!
Sie werden sehen: Abnehmen mit Radfahren geht wirklich, und macht mit dem Senglantrieb noch mehr Spaß!

Sie erreichen uns unter 06201/877472 oder per e-Mail unter info@senglar.de

Das Senglar-Team von Jochen Treuz freut sich auf Sie!