Sopur Shark Handbike wird mit dem Senglarantrieb zum Hybrid-Handbike

von Jochen Treuz | 06.12.2017

So sieht das fertige Gesamtkunstwerk aus

So sieht das fertige Gesamtkunstwerk aus

Immer wieder eine Herausforderung: Der Senglarantrieb in Handbikes

Bei Handbikes wie diesem, kommt es immer darauf an, den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Nutzer gerecht zu werden. Das betrifft einmal die jeweiligen körperlichen Gegebenheiten, und zum anderen die besonderen Anforderungen an die Nutzung, wie zum Beispiel den Transport in einem Pkw.

Der gesamte Antrieb sieht dann so aus

Der gesamte Antrieb sieht dann so aus

In diesem Fall ist das gesamte Handbike trennbar und klappbar aufgebaut:

Notwendig: Eine trennbare Verbindung der Stromversorgung

Notwendig: Eine trennbare Verbindung der Stromversorgung

Der Akku ist am klapbaren Hinterteil des Handbikes angebracht:

Auch eine spezielle Lösung: Die Unterbringung des Akkus

Auch eine spezielle Lösung: Die Unterbringung des Akkus

Da bei diesen Rädern kein üblicher Lenker verwendet wird, erfordert auch die Unterbringung der Bedienelemente besondere Lösungen:

Auch das ist besonders: Der Platz für Bedienelement und Daumengas

Auch das ist besonders: Der Platz für Bedienelement und Daumengas

Der Senglarantrieb: Vorne statt hinten

Ausnahmsweise bei Senglar: Der Motor vorne...

Ausnahmsweise bei Senglar: Der Motor vorne…

...ist aber der "normale" Senglarantrieb

…ist aber der „normale“ Senglarantrieb

Und hier noch einmal das fertige Gesamtkunstwerk

Und hier noch einmal das fertige Gesamtkunstwerk

Und was kostet die ganze Aktion?
Der Gesamtpreis für den liegt bei rund 1.250,- Euro (Herbst 2017)

Haben wir Interesse geweckt?

Schicken Sie uns einfach eine Mail an verkauf@senglar.de, wenn auch Sie einen besonderen Umbau planen.
Wir beraten Sie gerne!

Hier finden Sie weitere Beispiele für besondere Umbauten