Beide Prüfstände sind nun in Betrieb

von Jochen Treuz | 22.02.2010

Seit diesem Wochenende sind nun beide Prüfstände in Betrieb. So ist es uns nun möglich, Akkupacks und Motoren zu testen.
Im Dauertest läuft ein Motor gegen einen konstanten Widerstand, was gleichzeitig auch Erkenntnisse über die Akkulaufzeiten zulässt.
Der andere Prüfstand macht es möglich, dass der Motor gegen Widerstände läuft, die aus original aufgezeichneten GPS-Daten aus den Pyrenäen stammen.
Damit kann dieser Prüfstand 24/7/365 die Pyrenäen simulieren, und wir können wirklich extreme Bedingungen im Dauerlauf darstellen („Stresstest“).
Es wird so sicher gestellt, dass Motoren und Akkupacks auch im „wahren Leben“ die Erwartungen unserer Kunden und natürlich auch unsere eigenen erfüllen.
Parallel dazu gehen auch die Tests in den „echten Pyrenäen“ Tag für Tag weiter.
Nur hier ist es möglich, auch bei den extremen Belastungen durch die Streckenunebenheiten (siehe „Nordschleife“) auf das gesamte System die Haltbarkeit zu überprüfen.