Umbaubeispiel: Ghost AMR Carbon wird zum Pedelec – nur 18,5kg!

von Jochen Treuz | 14.02.2015

So sieht´s aus: Das Ghost AMR wurde durch Senglar zum sehr leichten MTB-Fully

So sieht´s aus: Das Ghost AMR wurde durch Senglar zum sehr leichten MTB-Fully

Auch 2015 setzen wir auf senglar.info unsere Reihe von interessanten Umbaubeispielen fort.
In diesem Fall geht es um ein sehr leichtes (nur 18,5kg) und schönes Fully, das Ghost AMR Carbon.
Aus meiner Sicht eines der schönsten Fullys.

Das Ghost AMR Carbon – Ästhetik pur!

Diese Rad gehört zu den Rädern, die man einfach so ins Wohnzimmer hängen oder stellen könnte, sicher immer ein Blickfang!

Ein gutes Beispiel für die schönen Details dieses Fahrrads

Ein gutes Beispiel für die schönen Details dieses Fahrrads

Carbon auch hier, so trägt der Lenker zum schönen Aussehen bei

Carbon auch hier, so trägt der Lenker zum schönen Aussehen bei

Klasse gemacht: Die Umlenkung für die Hinterraddämpfung

Klasse gemacht: Die Umlenkung für die Hinterraddämpfung

Auch das ein schönes Bild: Schwarze Speichen am Vorderrad

Auch das ein schönes Bild: Schwarze Speichen am Vorderrad

Gerade beim Umbau eines so schönes Rads kommt es darauf an, dass durch unseren Umbau die Optik weitgehend erhalten bleibt.
So verwenden wir hier schwarze Speichen und schwarze Nippel, wir bleiben damit sehr nahe am Aussehen der Vorderrads.

Schwarze Speichen und schwarze Nippel auch im Hinterrad - So bleibt die schöne Optik erhalten

Schwarze Speichen und schwarze Nippel auch im Hinterrad – So bleibt die schöne Optik erhalten

Das passt: Unsere Controllertasche in Carbonoptik

Das passt: Unsere Controllertasche in Carbonoptik

Die bewährte Senglartechnik im Überblick

Zum Senglar-Umbausatz gehört neben dem fertig eingespeichten Hinterrad, der Akku (hier mit 489Wh), das LED-Bedienelement und auch das Daumengas.

Typisch Senglar: Das Daumengas auf der rechten Lenkerseite

Typisch Senglar: Das Daumengas auf der rechten Lenkerseite

Am kleinen Kettenblatt wurde die Magnetscheibe für den Trittsensor befestigt

Am kleinen Kettenblatt wurde die Magnetscheibe für den Trittsensor befestigt

Unser Sattelstützenakku: Mit 489Wh ist er gut für etwa 1.050 Höhenmeter

Unser Sattelstützenakku: Mit 489Wh ist er gut für etwa 1.050 Höhenmeter

Der kleine Senglarantrieb erhält die gelungene Optik des Ghost AMR

Der kleine Senglarantrieb erhält die gelungene Optik des Ghost AMR

Insgesamt wieder ein gelungenes Beispiel, wie aus einem sehr hochwertigen, vorhandenen Fahrrad ein wunderschönes und leichtes Pedelec aufgebaut werden kann.
Das fahrfertige Gesamtgewicht liegt bei nur 18,5kg, damit sicher eines der leichtesten Fullys mit Elektroantrieb.
Der gesamte Umbau kostete etwa 1.200,- Euro.

Haben wir Interesse geweckt?

Lassen Sie sich beraten!
Wenn auch Sie Interesse haben, ihr vorhandenes Rad zum Pedelec umzubauen, können Sie sich gerne an uns wenden.
Zusammen werden wir sicher eine gut umsetzbare Lösung finden.
Schicken Sie uns einfach Bilder Ihres Rades per Mail info@senglar.de.

Schauen Sie sich auch in unserem Shop um, Sie finden dort eine große Auswahl von verschiedenen Umbausätzen.

Weitere Umbaubeispiele finden Sie hier.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Umbaubeispiele.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.