Umbaubeispiel: 28-Zoll Damenrad wird mit dem Senglarantrieb zum Pedelec

von Jochen Treuz | 26.08.2011

Der fertige Umbau mit Senglarantrieb

Der fertige Umbau mit Senglarantrieb

Diese Woche konnten wir unter anderem dieses 28″-Rad mit unserem Senglarantrieb zum Pedelec machen.

Unsere Kundin hatte ein gutes Rad, bei dem es schade wäre, wenn es wegen des Umstiegs auf ein fertiges Pedelec aufgegeben oder verkauft werden müsste.

So konnte der vorhandene Systemgepäckträger erhalten bleiben

So konnte der vorhandene Systemgepäckträger erhalten bleiben

Unsere Kundin kann nun den vorhanden guten Gepäckträger samt schon vorhandenem Korb weiter verwenden.

Unterbringung von Controller (in der Satteltasche) und Akkupack

Unterbringung von Controller (in der Satteltasche) und Akkupack

In diesem Fall haben wir den Controller unauffällig in der Satteltasche direkt am Rahmen untergebracht.

Auch bei einem großen Lenker kann es eng werden

Auch bei einem großen Lenker kann es eng werden

Für unser LED-Bedienteil und das Daumengas fand sich dennoch noch ein Platz.
Umgebaut werden musste in diesem Fall auch die Schaltung.

Das ist immer dann notwendig, wenn auf der rechten Seite nicht beide vorhandenen Schalthebel per Daumendruck zu betätigen sind.

Durch unseren Umbau bleibt die Optik erhalten

Durch unseren Umbau bleibt die Optik erhalten

Wir wünschen unserer Kundin viel Spaß mit Ihrem alten/neuen Rad!

Gern informieren wir auch Sie , wie Sie ihr vorhandenes gutes und gewohntes Fahrrad mit dem Senglarantrieb zum Pedelec machen können.

Bitte geben Sie uns dabei an:
– Fahrradtyp (z.B. MTB, Trecking, Tiefeinsteiger, …)
– Radgröße (26″ oder 28″)
– Gewünschte Felgenfarbe (Schwarz oder Silber)
– Gewünschte Schraubkassette (6/7/8/9-fach)
– Typ der vorhandenen Schalthebel (z.B. Shimano SLX oder SRAM X7)
– Typ der vorhandenen Bremsen (z.B. hydraulische Scheibenbremse, mechanische Felgenbremse)

Hilfreich für eine optimale Beratung sind immer auch Bilder:
– des ganzen Fahrrads,
– der rechten Lenkerseite (wegen der Platzverhältnisse dort)
– der linken Hinterradseite (mit ausgebautem Hinterrad) zur Beurteilung, ob und welche Drehmomentstütze Sie brauchen.

Gerne beraten wir auch Sie bei Ihrem Umbauprojekt.
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder einfach telefonisch unter +49 (0)6201/877 472

Das Senglarteam (Michael Fenzel, Christopher Herbert, Jochen Treuz) freut sich auf Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne weiter!