Herbstzeit ist Entwicklungszeit bei Senglar: CAD und 3D-Druck im Einsatz

von Jochen Treuz | 12.09.2017

Hier ein Blick auf die Entwurfsansicht

Hier ein Blick auf die Entwurfsansicht

Auch bei Senglar verwenden wir aktuelle Technik, wenn es um die Entwicklung neuer Bauteile geht.

Bei uns geht es meist um die Entwicklung speziell angepasster Halter und Adapter rund um das Fahrrad, die per CAD entwickelt werden.

Prototypen und Bauteile in kleinen Stückzahlen werden dann im eigenen kleinen 3D-Drucker hergestellt.

Der Anfang: Zunächst wird eine kleine Umrahmung gedruckt

Der Anfang: Zunächst wird eine kleine Umrahmung gedruckt

Auch der Innenbereich kann frei gestaltet  werden

Auch der Innenbereich kann frei gestaltet werden

Jetzt ist fast Halbzeit, nach etwa 10h....

Jetzt ist fast Halbzeit, nach etwa 10h….

Sie wollen mehr über Senglar erfahren?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Senglar im Radio: hr4 zu Gast bei Senglar

von Jochen Treuz | 01.09.2017

hr 4-Reporter Raphael Stübig im Gespräch mit Jochen Treuz

hr 4-Reporter Raphael Stübig im Gespräch mit Jochen Treuz

Heute Vormittag war der Hessische Rundfunk bei uns zu Gast. Jochen Treuz stellte Reporter Raphael Stübig dabei ausführlich Senglar vor.
Er erzählt dabei über die Firmengeschichte, natürlich über den Senglar-Antrieb und über die weitere Entwicklung bei den Senglar-Pedelecs und den Pedelec-Markt.

Zu hören gibt es den spannenden Beitrag am Freitag, 1. September 2017 um 16:30 Uhr auf hr4, also unbedingt einschalten!
Hier geht´s zum Beitrag im Podcast von hr4
(Das ist der zweite Beitrag dieser Sendung)