Neues Centurion Speeddrive wird mit Senglarantrieb zum Pedelec

von Andreas Hungele | 11.01.2018

Ein nagelneues Centurion Speeddrive wird zum Pedelec

Ein nagelneues Centurion Speeddrive wird zum Pedelec

Wieder einmal hat sich ein Kunde entschieden, ein völlig neues „normales“ Rad zu kaufen, und es dann gleich durch uns zum Pedelec machen zu lassen.

Aufrüstung: Scheibenbremse mit 180mm, Drehmomentstütze und Senglarantrieb

Aufrüstung: Scheibenbremse mit 180mm, Drehmomentstütze und Senglarantrieb

Unauffällig: In der Satteltasche findet die Elektronik Ihren Platz

Unauffällig: In der Satteltasche findet die Elektronik Ihren Platz

Sinnvoll: Unser Daumengas als Anfahr-/ und  Schiebehilfe

Sinnvoll: Unser Daumengas als Anfahr-/ und Schiebehilfe

Auch das ist möglich: 10-fach Steckkassette

Auch das ist möglich: 10-fach Steckkassette

Und nun die wichtigste Frage zum Schluss: Was kostet das alles?

– Das Centurion Speeddrive hatte beim örtlichen Fachhändler einen Winterpreis von rund 700,- Euro
– Der Umbau durch uns kostete rund 1.200,- Euro
Gesamtpreis für ein neues Pedelec also nur etwa 1.900,- Euro.

Wäre das auch etwas für Sie?

Gerne beraten wir Sie auch bei Ihrem Umbauprojekt.
Unter der Mailadresse info@senglar.de können Sie uns Bilder und Angaben zu Ihrem Rad machen.

Wir erstellen Ihnen dann gerne ein unverbindliches Angebot.

Umbau durch uns

Wenn Sie Ihr Rad nicht selbst umbauen wollen oder können, übernehmen wir das für gerne Sie.
Die Umbaupauschale beträgt 169,- Euro für die Umrüstung von Fahrrädern.

Abholung und Versand

Sie wohnen weiter weg?
Kein Problem: Für 89,- Euro Versandkosten lassen wir Ihr Rad bei Ihnen abholen, und schicken es Ihnen anschließend zum Pedelec umgebaut zurück.

So kommen Sie mit Kosten (abhängig von der gewünschten Ausstattung) ab etwa 1.080,- Euro zu einem von uns umgebauten Pedelec.

Sie wollen gleich zum Senglar-Shop?

Hier gelangen Sie direkt zu unserem Shop.

Sie wollen mehr sehen?

Bei YouTube finden Sie weitere Bilder und Videoclips unter Senglar TV

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?

Kein Problem! Melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an.

Sopur Shark Handbike wird mit dem Senglarantrieb zum Hybrid-Handbike

von Andreas Hungele | 06.12.2017

So sieht das fertige Gesamtkunstwerk aus

So sieht das fertige Gesamtkunstwerk aus

Immer wieder eine Herausforderung: Der Senglarantrieb in Handbikes

Bei Handbikes wie diesem, kommt es immer darauf an, den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Nutzer gerecht zu werden. Das betrifft einmal die jeweiligen körperlichen Gegebenheiten, und zum anderen die besonderen Anforderungen an die Nutzung, wie zum Beispiel den Transport in einem Pkw.

Der gesamte Antrieb sieht dann so aus

Der gesamte Antrieb sieht dann so aus

In diesem Fall ist das gesamte Handbike trennbar und klappbar aufgebaut:

Notwendig: Eine trennbare Verbindung der Stromversorgung

Notwendig: Eine trennbare Verbindung der Stromversorgung

Der Akku ist am klapbaren Hinterteil des Handbikes angebracht:

Auch eine spezielle Lösung: Die Unterbringung des Akkus

Auch eine spezielle Lösung: Die Unterbringung des Akkus

Da bei diesen Rädern kein üblicher Lenker verwendet wird, erfordert auch die Unterbringung der Bedienelemente besondere Lösungen:

Auch das ist besonders: Der Platz für Bedienelement und Daumengas

Auch das ist besonders: Der Platz für Bedienelement und Daumengas

Der Senglarantrieb: Vorne statt hinten

Ausnahmsweise bei Senglar: Der Motor vorne...

Ausnahmsweise bei Senglar: Der Motor vorne…

...ist aber der "normale" Senglarantrieb

…ist aber der „normale“ Senglarantrieb

Und hier noch einmal das fertige Gesamtkunstwerk

Und hier noch einmal das fertige Gesamtkunstwerk

Und was kostet die ganze Aktion?
Der Gesamtpreis für den liegt bei rund 1.250,- Euro (Herbst 2017)

Haben wir Interesse geweckt?

Schicken Sie uns einfach eine Mail an verkauf@senglar.de, wenn auch Sie einen besonderen Umbau planen.
Wir beraten Sie gerne!

Hier finden Sie weitere Beispiele für besondere Umbauten

Der Mannheimer Morgen berichtet über Senglar

von Andreas Hungele | 03.11.2017

Gut zu erkennen: Der Vorteil der Fahrräder mit Senglar-Motor, das geringe Gewicht. © Senglar/Kotulla

Gut zu erkennen: Der Vorteil der Fahrräder mit Senglar-Motor, das geringe Gewicht. © Senglar/Kotulla

Jan Kotulla, Redakteur des Mannheimer Morgens, hat Senglar besucht, und sich dabei umfassend informiert.
In seinem sehr gut lesbaren Bericht ist es ihm gelungen, die wichtigsten Hintergünde und Fakten zu Senglar zusammenzufassen, besser kann man das nicht machen!

Hier geht es zu dem sehr ausführlichen Bericht mit dem Titel „Leichtigkeit auf zwei Reifen“

Viel Spaß beim Lesen!

Sie wollen mehr über die Senglarantrieb erfahren?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Bericht über Senglar in der Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ)

von Andreas Hungele | 30.10.2017

Umbau nach Maß: Geschäftsführer Jochen Treuz rüstet Fahrräder mit den widerstandsfähigen Senglar-Motoren auf. Im Hintergrund zu sehen: Werkstattmonteur Dennis Kraft. Foto: Kreutzer (RNZ)

Vor wenigen Tagen erschien ein recht ausführlicher Artikel über Senglar in der RNZ.
Der Autor Matthias Kehl hat uns vorher besucht und seine gewonnenen Erkenntnisse in diesem Artikel zusammengefasst. Der lesenswerte Artikel beschreibt gut die Geschichte und die Arbeitsweise von Senglar.

Viel Spaß beim Lesen!

Hier geht´s zum Artikel in der RNZ

Sie wollen mehr über Senglar erfahren?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie weitergehende Fragen haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem!

Senglar im Radio: hr4 zu Gast bei Senglar

von Andreas Hungele | 01.09.2017

hr 4-Reporter Raphael Stübig im Gespräch mit Jochen Treuz

hr 4-Reporter Raphael Stübig im Gespräch mit Jochen Treuz

Heute Vormittag war der Hessische Rundfunk bei uns zu Gast. Jochen Treuz stellte Reporter Raphael Stübig dabei ausführlich Senglar vor.
Er erzählt dabei über die Firmengeschichte, natürlich über den Senglar-Antrieb und über die weitere Entwicklung bei den Senglar-Pedelecs und den Pedelec-Markt.

Zu hören gibt es den spannenden Beitrag am Freitag, 1. September 2017 um 16:30 Uhr auf hr4, also unbedingt einschalten!
Hier geht´s zum Beitrag im Podcast von hr4
(Das ist der zweite Beitrag dieser Sendung)

Neues 360-Grad-Video von Senglar: Von Cadaqués zum Leuchtturm von Cabo de Creus

von Andreas Hungele | 25.07.2017

(Hinweis: Falls Sie am PC sitzen, Sie können sich dieses 360-Grad-Video auch mit der YouTube-App auf Ihrem Smartphone anschauen.)

Wie viele von Ihnen sicher wissen, testen wir seit dem Sommer 2009 unseren Senglarantrieb und unsere Senglarpedelecs in den östlichen Pyrenäen, in Nähe des Mittelmeers.
Dort herrschen optimale Bedingungen, was Wetter und anpsruchsvolle Strecken anbetrifft.
Und, nicht zu vergessen, aus der Mischung von schroffem Gebirge und dem Mittelmeer ergibt sich eine wunderschöne und sehenswerte Landschaft, eben die Costa Brava.

Kleine Testfahrt ans Cabo de Creus

Zugegeben: Die Strecke ist nicht besonders schwierig oder lang, aber: extrem schön!
Es gibt Streckenabschnitte an denen man zu beiden Seiten das Mittelmeer hat, und gleichzetig die westlich davon liegenden Gebirgszüge der Pyrenäen sieht. Unbschreiblich…

So sieht die Strecke bei Google-Maps aus

So sieht die Strecke bei Google-Maps aus

Wie man gut erkennen kann, geht Google von einer Fahrzeit von 40 Minuten aus, mit dem Senglarantrieb verkürzt sich die Fahrzeit auf etwa 20 Minuten.

Anders ausgedrückt: Beim gleichen Fahrereinsatz lässt sich die persönliche Reichweite verdoppeln.

Und das ist aus meiner Sicht das wirklich schöne am Fahren mit dem Senglarantrieb.
Hier finden Sie die Strecke bei Google Maps

Nicht nur „der Weg ist das Ziel“…

…auch das Ziel selbst ist den Weg wert!
Sehen Sie selbst:

Bester Blick auf das Mittelmeer

Bester Blick auf das Mittelmeer

Der Leuchtturm von Cabo de Creus

Der Leuchtturm von Cabo de Creus

Leider ging es am nächsten Tag wieder zurück nach Hause

Leider ging es am nächsten Tag wieder zurück nach Hause

Ein Wort zur Technik

Nein, dieses Mal geht es nicht um den bewährten Senglarantrieb, sondern um die Kameras, mit denen wir alle Testfahrten aufzeichnen.
Zum einen gibt es die Samsung 360-Grad-Kamera.
Um die Aufzeichnungsdauer zu verlängern, wird sie zusätzlich von einer externen Stromquelle versorgt. So lassen sich auch 3-stündige Testfahrten in voller Länge aufzeichnen.

Alles dran: Navi, 360-Grad-Kamera und GoPro...

Alles dran: Navi, 360-Grad-Kamera und GoPro…

…ob das so sein muss, ist natürlich eine ganz andere Frage. Macht (mir) eben Spaß!

(Fast) Professionelle Befestigung der GoPro

(Fast) Professionelle Befestigung der GoPro

Die GoPro liefert zusätzliche Bilder und zeichnet vor allem auch den Ton, also das Motorgeräusch auf.
In einem unserer nächsten Clips werden wir Ihnen das zeigen.

Sie wollen mehr über Senglar erfahren?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem!

Senglar im Musicclip „Bridge Over Troubled Water 2017“

von Andreas Hungele | 02.06.2017

Screenshot aus dem YouTube-Video

Screenshot aus dem YouTube-Video

Um auch einmal jüngere Generationen zu erreichen, haben wir zusammen mit dem Produzenten Carsten Renner einen Klassiker in eine moderne Form gebracht.

Das GNTM Karlin Obiango singt die 2017er Version von Bridge Over Troubled Water

Die aus dem Finale der GNTM-Staffel 2014 bekannte Karlin tritt in diesem Musicclip mit weiteren Topmodels auf.
Das SoundArrangement und das Recording stammt von Zacharias Zschenderlein.
Und, auch nicht ganz unwichtig: Die tollen Fahrräder im Clip stammen von Senglar, sie sahen nach dem Dreh sehr glücklich aus!

Hier geht´s zum kompletten Clip auf Youtube:

Viel Spaß beim Anschauen!

Senglar im Magazin der IHK Rhein-Neckar: 200 Jahre Fahrrad

von Andreas Hungele | 31.03.2017

Der Titel des Magazins der IHK Rhein-Neckar (Foto: Christian Buck)

Der Titel des Magazins der IHK Rhein-Neckar (Foto: Christian Buck)

Kräftiger Rückenwind: 200 Jahre Fahrrad

Das Magazin der IHK Rhein-Neckar erscheint in der Aprilausgabe mit dem Titelthema „Kräftiger Rückenwind: 200 Jahre Fahrrad“.
Neben einem kurzen Rückblick auf den Erfinder Drais der eben vor 200 Jahren in Mannheim mit seinem Laufrad die Grundlage für das heutige Fahrrad geschaffen hat.
Natürlich kommen im Artikel von Ulla Cramer auch aktuelle Themen wie die Anpassung des städtischen Verkehrsraums an die steigende Nutzung durch Fahrradfahrer, Miet- und Leasingsysteme für Fahräder und Pedelecs sowie ein Bericht über die Entwicklung des Fahrradmarktes nicht zu kurz.

Auch interessant sind Hinweise zu Terminen und Veranstaltungen zum Thema „200 Jahre Fahrrad“ in und um Mannheim.
Zum guten Schluss kommt auch ein kurzer Abschnitt über Senglar in dem etwa 3-seitigen Artikel vor.

Am meisten freut es uns, dass so wieder einmal das Fahrrad als ökologisch und ökonomisch sinnvolles Verkehrsmittel gezeigt wird.
Aus heutiger Sicht wird es in den meisten Städten aber noch lange dauern, bis dieses Thema entsprechend behandelt wird, und wohl noch länger, bis die notwendigen Verkehrskonzepte dann auch umgesetzt sind.

Hier der Link zum IHK Magazin und hier kommen Sie direkt zum Artikel 200 Jahre Fahrrad

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schauen Sie sich doch einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Bildern und Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Weinheim!

Senglar-Tests in den Pyrenäen: Von 0 bis 1443m war alles dabei

von Andreas Hungele | 29.10.2016

Am Ziel: Auf 1443m Höhe, richtig Spaß macht aber die Abfahrt!

Am Ziel: Auf 1443m Höhe, richtig Spaß macht aber die Abfahrt!

Vom Mittelmeer bis zu den Pyrenäen oder von Sand bis zu felsigem Untergrund

Wie in jedem Jahr nutzten wir die etwas ruhigere Herbstzeit, um bewährte und neue Bauteile in den Pyrenäen zu testen. Durch das anspruchsvolle Gelände und das meist perfekte Wetter finden sich hier die optimalen Bedingungen für harte und ausführliche Tests.
Dazu kommen durch die immer wieder atemberaubende Landschaft noch zahlreiche Möglichkeiten für tolle Bilder und Videoaufnahmen.

Ab nach oben: Auf 1443m

Schon auf dem Weg nach oben bieten sich herrliche Aussichten...

Schon auf dem Weg nach oben bieten sich herrliche Aussichten…

...und Begegnungen mit eher untypischen Gebirgsbewohnern

…und Begegnungen mit eher untypischen Gebirgsbewohnern

Nach etwa 800 Höhenmetern und etwa 90min reiner Fahrtzeit auf 1443m

Nach etwa 800 Höhenmetern und etwa 90min reiner Fahrtzeit auf 1443m

Runter ging es dann in etwa 21 Minuten…

Als Belohnung für die Auffahrt gibt es diesen Blick auf den Stausee in etwa 12km Entfernung

Als Belohnung für die Auffahrt gibt es diesen Blick auf den Stausee in etwa 12km Entfernung

Cabo de Creus: Im Nordosten Spaniens auf Meereshöhe

Dieser Punkt findet sich ganz in der Nähe von Cadaqués.

An einem der östlichsten Punkte des spanischen Festlands...

An einem der östlichsten Punkte des spanischen Festlands…

...findet sich dieser Leuchtturm nur wenig über dem Meeresspiegel!

…findet sich dieser Leuchtturm nur wenig über dem Meeresspiegel!

Immer mit dabei: Das Senglar-Mobil mit der Kameraausrüstung

Immer mit dabei: Das Senglar-Mobil mit der Kameraausrüstung

So sieht eine typische Straße zwischen den Pyrenäen und Mittelmeer aus

So sieht eine typische Straße zwischen den Pyrenäen und Mittelmeer aus

Testen heißt immer auch Dokumentieren

Das ist mein Lieblings-Testrad kurz vor dem nächsten Einsatz

Das ist mein Lieblings-Testrad kurz vor dem nächsten Einsatz

Alles dran und dabei: GPS, GoPro und Samsung 360 Grad - so wird alles dokumentiert

Alles dran und dabei: GPS, GoPro und Samsung 360 Grad – so wird alles dokumentiert

Insgesamt lassen sich in dieser schönen und rauen Gegend aller Bauteile in kurzer Zeit hart und intensiv testen.
Durch die tolle Landschaft und die genialen Strecken macht das auch richtig Spaß!

Haben wir Interesse geweckt?

Dann schauen Sie sich schon einmal hier um: zum Senglar-Shop
Wenn Sie Fragen dazu haben, können sich gerne an das Senglar-Team um Jochen Treuz wenden.

Wenn auch Sie ein ein gutes Fahrrad oder Handbike zum Pedelec umbauen wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Wünschen: verkauf@senglar.de.

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten.

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unserer Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unser erster 360 Grad-Clip ist online

von Andreas Hungele | 22.09.2016


In unserem ersten Senglar 360 Grad Video erleben Sie die Auffahrt zur Wachenburg so als wären Sie selbst dabei.

Sie können in diesem Video jederzeit den Blickwinkel ändern.

So können Sie zum Beispiel das GPS-Gerät am Lenker anschauen, das Ihnen Daten wie Geschwindigkeit, Steigung oder erreichte Höhenmeter anzeigt.

Sie können sich auch nach den anderen Fahrern umschauen, oder sich die Landschaft anschauen.

Wir haben bewusst den Originalton belassen. Dadurch können Sie sehr gut die Motor- und Fahrgeräusche wahrnehmen.

Hier können Sie sehen, wie wir die Aufnahme mit der Samsung Gear 360 durchgeführt haben.

Viel Spaß beim Anschauen!