SPEZI-Die Spezialradmesse in GermersheimSPEZI-Die Spezialradmesse in GermersheimSPEZI-Die Spezialradmesse in GermersheimSPEZI-Die Spezialradmesse in Germersheim

von Jochen Treuz | 30.04.2011

An diesem Wochenende (30.4.-1.5.2011) findet in Germersheim (Südpfalz, zwischen Speyer und Karlsruhe) die Spezialradmesse auf dem Gelände der Stadthalle Germersheim statt.

Liegerad/Pedelec mit Senglarumbausatz

Liegerad mit Senglarantrieb

Mehr als 100 Aussteller zeigen ihr aktuelles Angebot an Liegerädern, Dreirädern, Vierrädern, Tandems, Falträdern, Velomobilen, Fahrzeugen zur Rehabilitation, Erwachsenenrollern, Ruderrädern, Elektrorädern und Pedelecs, Fahrradanhängern und Zubehör.

Alles ist in drei Hallen, einem Außengelände und einem großen Testparcours zu sehen.

Die Messe ist an beiden Tagen von 10-18h geöffnet.
Der Eintrittspreis beträgt 9,50 EUR bzw. 19,- EUR für die Familienkarte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gut verpackt – kommt gut an!

von Jochen Treuz | 21.04.2011

Kartons für den Senglar Umbausatz für Pedelecs

Unsere Kartons für den sicheren Versand des Senglarantriebs

Weil wir wollen, dass Sie von Anfang an Freude an Ihrem Pedelec-Umbausatz mit dem Senglarantrieb haben, haben wir einen besonderen Wert auf eine stabile und sichere Verpackung gelegt.

Die größte Herausforderung war, sicher zu stellen, dass die Achsen des Senglarmotors geschützt sind, und das komplette Hinterrad sicher im Karton steht.

Der komplette Senglarantrieb im Karton

So steht das komplette Hinterrad sicher

Dies haben wir durch eine ausreichende Breite des Kartons uind spezielle umweltfreundliche Kartonelemente mit einer Nut für die Felge erreicht.

Die Sicherungskartons mit Nut zur sicheren Aufnahme der Felge

Der größere Kartons nimmt neben dem kleineren Karton für den eigentlichen Senglarantrieb auch weiteres Zubehör und Anbauteile unseres Pedelec-Umbausatzes auf.

Beide Kartons

Der kleinere Karton für das Hinterrad, der restliche Platz für das Zubehör

So sind wir sicher, das unsere Senglarprodukte gut bei Ihnen ankommen!

Sie haben Fragen dazu?
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Nur 17,7kg: Das Felt-Pedelec mit Senglarantrieb

von Jochen Treuz | 20.04.2011

Dies ist mit einem Gewicht von nur 17,7kg das bisher leichteste von uns zum Pedelec umgebaute Fahrrad:

Gewicht: Nur 17,7kg ´mit allem`;! Pedelec total Weight 17,7kg

Ausgestattet mit dem Senglarantrieb und einem Akku mit 324Wh (36V/9Ah) zeigt dieses Felt, wie leicht ein Pedelec sein kann, ohne Kompromisse bei der Leistung und der Reichweite machen zu müssen.

Der Komplettpreis für unseren montagefertigen Pedelec-Umbausatz beträgt 799,- Euro.

Unser Batteriemonitor (optional) zeigt zuverlässig die verbleibende Akkukapazität mit leicht ablesbaren Balken oder auch genau in % an.

Display of the Senglar-Batterymonitor

Anzeige der Akkukapazität am Senglar-Batteriemonitor

Gerade bei leichten Fahrrädern ist es notwendig, mit der Senglar-Drehmomentstütze das hohe Drehmoment des Senglarantriebs sicher in den Rahmen einzuleiten:

Senglar Torque Arm

Senglar-Drehmomentstütze am Felt montiert

Ausfallenden aus Aluminium oder Kohlefaser (CFK) würden sonst schnell überfordert sein.

Senglar Torque Arm

Blick von schräg vorne auf die Senglar-Drehmomentstütze am Felt

Diese zum Pedelec aufgerüstete Felt zeigt gut, was man mit einem Pedelec Umbausatz von Senglar erreichen kann.

Radln ohne Muskelkraft – Bericht auf BR-Online

von Jochen Treuz | 20.04.2011

Von einem unserer Kunden bekamen wir den Hinweis auf diesen interessanten Artikel rund um e-Bikes und Pedelecs auf BR-Online.

Und darum geht´s in diesem Artikel (Zitat):
„Radfahren ist nur was für Sportler und Fahrräder mit Motor nur was für Rentner? Weit gefehlt! Seit einiger Zeit sind Fahrräder mit eingebautem Elektromotor der Renner. Ganz billig sind die Drahtesel nicht und die Reichweite der Akkus hat eine breite Spanne. Worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier. “ (Zitat Ende)

Der Artikel liefert einen sehr guten Überblick über die unterschiedlichen Motorenkonzepte und gibt Hilfen zur Auswahl des „richtigen“ Pedelecs.

Viel Spaß beim Lesen!

Senglar-Drehmomentstütze für Pedelecs

von Jochen Treuz | 19.04.2011

Das Drehmoment von Elektromotoren wird oft unterschätzt: Gerade beim Anfahren mit kräftigen Nabenmotoren (wie dem Senglarmotor) ist die Belastung an den Achsaufnahmen der Ausfallenden erheblich.

Anbaubeispiel einer kurzen Senglar-Drehmomentstütze

Anbaubeispiel einer kurzen Senglar-Drehmomentstütze

Das kann gerade bei hochwertigen Fahrrädern mit Ausfallenden aus Aluminium oder gar aus CFK (Karbon bzw. Kohlefaser) dazu führen, dass diese Teile überlastet werden.

Unsere kurze Drehmomentstütze und die Scheibenbremse mit Abschaltkontakt- Einfach schön!

Unsere kurze Drehmomentstütze und die Scheibenbremse mit Abschaltkontakt- Einfach schön!

Es kann könnte dann vorkommen, dass sich die Motorachse in der Achsaufnahme dreht, was zu größeren Folgeschäden führen könnte.

Um das zu vermeiden, werden von uns entsprechende Drehmomentstützen als Verdrehsicherung verwendet.

Große Auswahl: Wir haben über 20 Varianten

Das ist eine Auswahl unser derzeit über 20 verschiedenen Drehmomentstützen aus Edelstahl

Das ist eine Auswahl unser derzeit über 20 verschiedenen Drehmomentstützen aus Edelstahl


Unsere Drehmomentstützen sind so ausgelegt, dass sie an der Motorachse und an den Aufnahmepunkten des hinteren Bremssattels befestigt werden.
Dadurch wird die Motorachse gegen ein Verdrehen gesichert.
Erschwert wird die Auswahl der passenden Drehmomentstütze durch die jeweils unterschiedlichen Bauformen der Ausfallenden

Unsere Senglar-Drehmomentstützen gibt es daher mit unterschiedlichen Winkeln und Längen, um (fast) allen Einbauverhältnissen gerecht zu werden.

Senglar-Drehmomentstützen im Überblick

Senglar-Drehmomentstützen im Überblick

Das Langloch dient zur Befestigung an der Aufnahme des Bremssattels oder der Befestigung mit einer entsprechenden Schelle am Rahmen.

Hier ein Montagebeispiel unserer kurzen Drehmomentstütze mit einer Schelle

Hier ein Montagebeispiel unserer kurzen Drehmomentstütze mit einer Schelle


Unter dem nachstehenden Link können ein PDF mit der Übersicht der Senglar-Drehmomentstützen herunter laden.

Sie haben Fragen dazu?

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.


Senglar-Halter für PAS-Sensoren

von Jochen Treuz | 19.04.2011

Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

Hinweis: Seit 2014 verwenden wir einen anderen Sensor und andere Magnetscheiben.
Bitte lesen Sie dazu diesen Artikel

Nachdem wir selbst immer wieder gemerkt haben, wie schwierig es ist, die vorgeschriebenen PAS-Sensoren schnell und sicher am Rahmen zu befestigen, haben wir uns mit unseren Entwicklern zusammen gesetzt.

Ergebnis ist ein universeller Halter, der sich einfach mit einem Kabelbinder befestigen lässt.

Der Senglar-Halter für den PAS-Sensor aus der Nähe

Dazu hat der Senglar-Halter für PAS-Sensoren eine Nut zur sicheren Befestigung mit einem Kabelbinder am Rahmen.

Das geht einfach: Mit Kabelbindern wird unser PAS-Sensor fixiert

Das geht einfach: Mit Kabelbindern wird unser PAS-Sensor fixiert

Dies vereinfacht die Montage des PAS-Sensors deutlich und sparen so Zeit, da das Abziehen der Tretkurbel in den meisten Fällen überflüssig wird.

Montierter Senglarhalter für den PAS-Sensor

Montierter Senglarhalter für den PAS-Sensor

Da wir auch die Magnete einfach in die Schraubenköpfe einsetzen, ist die gesamte Montage in den meisten Fällen ohne besonderes Werkzeug möglich.

PAS-Sensor im Senglarhalter und in Schraubenköpfe eingesetzte Magnete

PAS-Sensor im Senglarhalter und in Schraubenköpfe eingesetzte Magnete

Für Tipps zur Montage an Ihrem Fahrrad rufen Sie uns einfach an: (+49)
06201/877472 oder schicken Sie uns eine Mail an info@senglar.de

In welchen Leistungsklassen gibt es den Senglarantrieb?

von Jochen Treuz | 03.04.2011

Der Senglarantrieb: Kleiner Motor-Starke Leistung!

Der Senglarantrieb: Kleiner Motor-Starke Leistung!

Unser Senglarantrieb hat eine Nennleistung von 250W.
Nach unseren Messungen wird dieser Wert am Hinterrad sehr genau erreicht und erfüllt somit einwandfrei die Vorgaben des Gesetzgebers für Pedelecs.

Grundsätzlich gilt:
Ein stärkerer Motor ist größer, hat mehr Gewicht, hat einen größeren Verbrauch, benötigt daher eine größere Batterie oder bietet eine geringere Reichweite.

Aus unserer Sicht ist mit unserem Senglarantrieb die heute verfügbare Technik für Pedelecs optimal eingesetzt.

(Hinweis dazu: Unser „ältester“ Testmotor hat im Serienzustand bisher gut 10.000km klaglos hinter sich gebracht, und dies größtenteils im harten Geländeeinsatz in den Pyrenäen)

Ergänzung:
Wir haben schon an der Zulassung einer Motorvariante mit 500W gearbeitet.

Schlussendlich haben wir die Versuche damit eingestellt, da die obengenannten Nachteile aus unserer Sicht nicht tragbar waren.

Zudem hat sich erwiesen, dass die wenigsten Fahrräder den höheren Geschwindigkeiten und den größeren Kräften gewachsen sind.

Hier finden Sie unsere Motoren Motoren im Shop

Sie haben Fragen dazu?
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.




Ist auch ein größerer Akku lieferbar?

von Jochen Treuz | 03.04.2011

Unsere Akkupacks im Überblick, alle haben 36 Volt und bis zu 489Wh

Unsere Akkupacks im Überblick, alle haben 36 Volt und bis zu 489Wh

Die Akkukapazität ist immer eine Preis- und Platz- und Gewichtsfrage.

Denn doppelte Reichweite bedeutet immer auch einen etwa doppelten Preis, einen doppelt so hohen Platzbedarf und ein etwa doppelt so hohes Gewicht.
Derzeit scheint sich der gesamte Pedelec-Markt auf einen Standard von 36V und etwa 400Wh bis 490Wh einzustellen.
Die erzielbaren Reichweiten liegen damit zwischen 75km und etwa 95km.
Die Akkus wiegen dann etwa 2,4kg bis 2,7kg.
Dies stellt auch nach unseren Erfahrungen das Optimum für Reichweite/Gewicht/Preis/Unterbringungsmöglichkeit dar.

Die Platzfrage

Speziell bei Zweirädern ist der Platz für die Unterbringung des Akkupacks (bedingt durch die Rahmenform) ein größeres Problem.
Gerade bei kleinen Rahmengrößen von etwa 40cm ist die Unterbringung des Akkus eine Herausforderung.
Bei Trikes/Liegerädern kann das etwas anders aussehen, da hier meist mehr Platz zur Verfügung steht.
Hier können wir Ihnen auch andere Akkukapazitäten anbieten, bitte fragen Sie uns einfach.

Die sinnvolle Alternative: Der Zweitakku

Wenn Ihnen die Kapazität unserer Akkus für sehr lange Touren nicht ausreichend erscheint, ist oft ein Zweitakku sinnvoller, der auch flexibler einsetzbar ist: Den einen fahren, den anderen laden.

Sie haben noch Fragen zu diesem Thema

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail.
Wir können (fast) alle Ihre Fragen beantworten

Sie erreichen uns unter 06201/877472 oder per e-Mail unter info@senglar.de
Unser Beraterteam um Jochen Treuz freut sich auf Sie!

Hier gelangen Sie direkt zu unserem Shop.

Mehr sehen auf YouTube

Auch auf YouTube finden Sie unter www.senglar.tv einige Beispiele unserer Umbauten und Pedelecs.

Mehr lesen im Senglar-Newsletter

Der Senglar-Newsletter: Sie wollen auf dem Laufenden bleiben, was unsere Pedelecs und Umrüstsätze anbetrifft?
Kein Problem! Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.




Rekuperation

von Jochen Treuz | 03.04.2011

Rekuperation bedeutet, dass beim Bremsen eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs, Energie zurück in die Antriebsbatterie gespeist wird.

Das ist grundsätzlich eine gute Idee, aber:

Bei unseren zahlreichen Versuche und Messungen mit verschiedenen Antriebssystemen kamen wir auf eine durchschnittliche Rekuperationsquote von 2% (bezogen auf die Strecke).

Das heißt, bei einer gegebenen Reichweite von 40km erhöht sich die Reichweite mit Rekuperation um 800m.

Beim Fahrrad gibt es im Vergleich zum Pkw:
– weniger Bremsvorgänge
– geringere Geschwindigkeitsunterschiede
zudem ist auch die Masse, die gebremst werden muss, wesentlich geringer.

Dies alles verringert den möglichen Umfang der Rekuperation bei einem Elektrofahrrad.

Wir haben uns daher gegen eine Rekuperation und für einen Freilauf entschieden.

Der Freilauf hat zudem die günstige Nebenwirkung, dass sich das Hinterrad auch ohne angetrieben zu werden, so leicht wie vorher drehen kann.
Damit ist auch ein Fahren ohne Strom problemlos möglich.
Zu keinem Zeitpunkt stellt so der Senglarantrieb einen zusätzlichen Fahrwiderstand für den Fahrer dar.

Senglar zeigt Pedelecs auf der Gewerbeschau Mannheim-Nord

von Jochen Treuz | 02.04.2011

Umbau Staiger mit Senglarantrieb


Am Sonntag, 3. April 2011, 11-18 Uhr findet auf dem TSV-Gelände in Mannheim-Sandhofen (Kalthorststraße 44, 68307 Mannheim)
die Gewerbeschau Mannheim-Nord statt.
Neben mehr als 100 Ausstellern ist mit einer Modenschau, Musik- und Tanzvorführungen sowie einer Kinderunterhaltung für eine abwechslungsreiche Unterhaltung gesorgt.
Auch die Verpflegung ist durch ein Gastronomie-Zelt sowie Messe-Café und Messe-Restaurant sicher gestellt und der Eintritt ist frei.
Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen wir Umbaubeispiele von Fahrrädern mit Senglarantrieb und Prototypen vor.
Sie finden uns auf der Freifläche Stand 70 beim Autohaus Fenzel.
Bei dem zu erwartenden schönen Wetter lohnt sich der Ausflug für die ganze Familie. Wir freuen uns, Sie auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.