Unser leichtestes Pedelec mit Senglarantrieb wiegt nur 13,9kg

von Jochen Treuz | 15.12.2011

Unser bisher leichtestes Pedelec mit Senglarantrieb wiegt 13,9kg

Unser bisher leichtestes Pedelec mit Senglarantrieb wiegt 13,9kg

Viel leichter geht es vermutlich nicht mehr!
Wichtig: Alle Teile des Umbaus sind Originalteile des Senglarbausatzes (Preis ab 799,- Euro).

Zugegeben: Schon die Basis wiegt nur etwas über 7kg, ein echtes Profirad eben.

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte...

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte...

Eine besondere Herausforderung waren das schmale Ausfallende und die Unterbringung des Daumengashebels.

Das Daumengas am Straßenrenner

Das Daumengas am Straßenrenner

Ganz schön knapp...

Ganz schön knapp...

…doch es hat genau gereicht!

Der leichte Renner mit Senglarantrieb - Fertig und bereit zum Start

Der leichte Renner mit Senglarantrieb - Fertig und bereit zum Start

Das Fahren mit einem so leichten Pedelec mit Senglarantrieb ist ein besonderes Vergnügen!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu diesem Umbau!
+49 6201 877472

Unser Navy-Bike jetzt mit Flaschenakku

von Jochen Treuz | 15.12.2011

Unser Navy-Bike mit Flaschenakku

Unser Navy-Bike mit Flaschenakku

Mit dem Flaschenakku sieht das Navy-Bike noch schöner aus!

Ausgestattet mit unserem Senglarantrieb, Tektrobremsen mit Abschaltkontakt und eine Shimano-SLX mit 27 Gängen wiegt unser
Navy-Bike nur 19,6kg!

Der Abhol-Preis für unser Vorführ-Fahrrad: nur 1.799,- Euro.

Das Daumengas am Navy-Bike

Das Daumengas am Navy-Bike

Gerne beantworten wir Ihre weiteren Fragen dazu!
+49 6201 877472

Senglartests in den PyrenäenSenglartests in den PyrenäenSenglartests in den PyrenäenSenglartests in den Pyrenäen

von Jochen Treuz | 14.10.2011

Zur Zeit testen wir wieder Neues und Bewährtes in den Pyrenäen, und das bei bestem Wetter (der wärmste Oktober in der Region seit 1911) und atemberaubender Landschaft .

Schon die Anfahrt auf den meist sehr staubigen Straßen macht Spaß.

Anfahrt ins Testgebiet - Typische Straße in den Pyrenäen

Anfahrt ins Testgebiet - Typische Straße in den Pyrenäen

Das Senglarmobil mit Sandstaub

Das Senglarmobil mit Sandstaub

Sandstaub-Zum Glück aber nur außen...

Sandstaub-Zum Glück aber nur außen...

Unser diesjähriges Testgebiet erlaubt immer wieder einen Blick auf den Canigou:

Ziel erreicht - Blick auf den Canigou

Ziel erreicht - Blick auf den Canigou

Beim aktuellen Wetter macht auch das Schrauben unter freiem Himmel Spaß.

Unsere Feldwerkstatt in den Pyrenäen

Unsere Feldwerkstatt in den Pyrenäen

Bei der Vorbereitung unserer Testräder

Bei der Vorbereitung unserer Testräder

Nebenbei sind die Pyrenäen auch ein schöner Hintergrund für unsere Kompletträder mit Senglarantrieb, hier unser Black Beauty (ab 1.799,- Euro):

Unser Black Beauty vor dem Canigou

Unser Black Beauty vor dem Canigou

Die Pyrenäen - Immer wieder schön!

Die Pyrenäen - Immer wieder schön!

Und hier unser Black Beauty aus der Nähe:

Unser Black Beauty

Unser Black Beauty

Sie haben Fragen dazu?

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Unterbringung des Akkupacks auch in schwierigen Fällen

von Jochen Treuz | 08.09.2011

Der Rahmen von diesem Rad stellte eine besondere Herausforderung für das Senglar-Umbauteam dar.

Bedingt durch Hinterradfederung und Rahmentyp gibt es wenig Platz

Bedingt durch Hinterradfederung und Rahmentyp gibt es wenig Platz

Viele unserer Kunden haben gute Fahrräder, die aber naturgemäß nicht für die Umrüstung zum Pedelec vorgesehen waren.
Besonders schwierig wird es immer wieder bei vollgefederten Rädern (Fullys).

Alles untergebracht: Gepäckträger mit Senglar-Aluadapter und Befestigungsmöglichkeiten für Packtaschen

Alles untergebracht: Gepäckträger mit Senglar-Aluadapter und Befestigungsmöglichkeiten für Packtaschen

Mit Hilfe der von uns entwickelten Alu-Adapterschale und einem Gepäckträger zur Sattelstützenmontage gelang es uns, einen Gepäckträgerakku zu montieren.

Der verwendete Gepäckträger erlaubt sogar die Verwendung von Packtaschen am Fully

Der verwendete Gepäckträger erlaubt sogar die Verwendung von Packtaschen am Fully

Unser Kunde (übrigens stolze 83 Jahre alt, die man ihm weder ansieht noch anmerkt, er ist damit unser bisher bisher ältester Kunde) kann nun per Senglarantrieb elektrisch unterstützt seine Touren fahren.

So macht das Spaß: Umgebautes Fully mit Senglarantrieb und jungegebliebenem Fahrer!

So macht das Spaß: Umgebautes Fully mit Senglarantrieb und jungegebliebenem Fahrer!

Wir wünschen ihm noch lange viel Spaß dabei!

Gerne beraten wir auch Sie bei Ihrem Umbauprojekt.
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Das Senglarteam (Michael Fenzel, Christopher Herbert, Jochen Treuz) freut sich auf Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne weiter!

So erreichen Sie uns: Die Senglar-Hotline

von Jochen Treuz | 07.09.2011

Damit Sie uns in Zukunft noch besser erreichen können, haben wir unser Hotline-Team verstärkt.

Christopher Herbert und Jochen Treuz stehen bereit, um Sie bei Ihrem Umbauprojekt oder der Auswahl des für Sie optimalen Pedelecs zu beraten.

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder ganz einfach telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Das Senglarteam freut sich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne bei der optimalen Zusammenstellung der Teile für Ihren Pedelec-Umbau oder der Auswahl des für Sie passenden Pedelecs.

Umbaubeispiel: Peer Gynt-Liegerad wird mit dem Senglarantrieb zum Pedelec

von Jochen Treuz | 07.09.2011

Das Peer Gynt-Liegerad: Unser bisher längster Pedelec-Umbau mit Senglarantrieb

Das Peer Gynt-Liegerad: Unser bisher längster Pedelec-Umbau mit Senglarantrieb

Diese Woche konnten wir wieder einen interessanten Umbau ausliefern. Mit diesem Peer Gynt-Liegerad haben wir unser bisher längstes Pedelec gebaut: Es ist hat eine Länge von etwa 240cm, und ließ sich in fahrbereitem Zustand gerade noch in unserem Transporter unterbringen.

Eine besondere Schwierigkeit beim Umbau war die Tatsache, dass sich der Lenker unter der Sitzfläche befindet.
Damit wurde es erforderlich das LED-Bedienelement, Drehgas und LCD-Display für den Akku auf einer zusätzlichen Halterung am oberen Rahmenrohr zu befestigen.

Bedienelemente und LCD-Display auf einer besonderen Halterung

Bedienelemente und LCD-Display auf einer besonderen Halterung

Einfacher war die Unterbringung des Akkupacks auf dem vorhandenen Gepäckträger. Sie erfolgte mit Hilfe unserer selbst entwickelten Aluschale, die gleichzeitig auch einen Schutz für den Akku bei einem Umfallen des Rades darstellt.

Der Gepäckträgerakku auf unser selbstentwickelten Aluschale

Der Gepäckträgerakku auf unser selbstentwickelten Aluschale

Auch bei diesem Rad haben wir den Controller in einer Satteltasche untergebracht.

In diesem Bild ist der Abschaltkontakt zu erkennen (oben rechts), mit dem wir die vorhandene hydraulische Felgenbremse gesetzeskonform umbauen konnten.

Der Abschaltkontakt zur Umrüstung hydraulischer Bremsen

Der Abschaltkontakt zur Umrüstung hydraulischer Bremsen

So entstand mit diesem Liegerad wieder ein besonderes Pedelec mit unserem Senglarantrieb.

Wir wünschen unserem Kunden viel Spaß mit seinem neuen Flitzer!

Gerne beraten wir auch Sie bei Ihrem Umbauprojekt.
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Das Senglarteam (Christopher Herbert und Jochen Treuz) freut sich auf Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne weiter!

Umbaubeispiel: 28-Zoll Damenrad wird mit dem Senglarantrieb zum Pedelec

von Jochen Treuz | 26.08.2011

Der fertige Umbau mit Senglarantrieb

Der fertige Umbau mit Senglarantrieb

Diese Woche konnten wir unter anderem dieses 28″-Rad mit unserem Senglarantrieb zum Pedelec machen.

Unsere Kundin hatte ein gutes Rad, bei dem es schade wäre, wenn es wegen des Umstiegs auf ein fertiges Pedelec aufgegeben oder verkauft werden müsste.

So konnte der vorhandene Systemgepäckträger erhalten bleiben

So konnte der vorhandene Systemgepäckträger erhalten bleiben

Unsere Kundin kann nun den vorhanden guten Gepäckträger samt schon vorhandenem Korb weiter verwenden.

Unterbringung von Controller (in der Satteltasche) und Akkupack

Unterbringung von Controller (in der Satteltasche) und Akkupack

In diesem Fall haben wir den Controller unauffällig in der Satteltasche direkt am Rahmen untergebracht.

Auch bei einem großen Lenker kann es eng werden

Auch bei einem großen Lenker kann es eng werden

Für unser LED-Bedienteil und das Daumengas fand sich dennoch noch ein Platz.
Umgebaut werden musste in diesem Fall auch die Schaltung.

Das ist immer dann notwendig, wenn auf der rechten Seite nicht beide vorhandenen Schalthebel per Daumendruck zu betätigen sind.

Durch unseren Umbau bleibt die Optik erhalten

Durch unseren Umbau bleibt die Optik erhalten

Wir wünschen unserer Kundin viel Spaß mit Ihrem alten/neuen Rad!

Gern informieren wir auch Sie , wie Sie ihr vorhandenes gutes und gewohntes Fahrrad mit dem Senglarantrieb zum Pedelec machen können.

Bitte geben Sie uns dabei an:
– Fahrradtyp (z.B. MTB, Trecking, Tiefeinsteiger, …)
– Radgröße (26″ oder 28″)
– Gewünschte Felgenfarbe (Schwarz oder Silber)
– Gewünschte Schraubkassette (6/7/8/9-fach)
– Typ der vorhandenen Schalthebel (z.B. Shimano SLX oder SRAM X7)
– Typ der vorhandenen Bremsen (z.B. hydraulische Scheibenbremse, mechanische Felgenbremse)

Hilfreich für eine optimale Beratung sind immer auch Bilder:
– des ganzen Fahrrads,
– der rechten Lenkerseite (wegen der Platzverhältnisse dort)
– der linken Hinterradseite (mit ausgebautem Hinterrad) zur Beurteilung, ob und welche Drehmomentstütze Sie brauchen.

Gerne beraten wir auch Sie bei Ihrem Umbauprojekt.
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder einfach telefonisch unter +49 (0)6201/877 472

Das Senglarteam (Michael Fenzel, Christopher Herbert, Jochen Treuz) freut sich auf Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne weiter!

Ein XXL-Fahrrad wird mit dem Senglarantrieb zum Pedelec

von Jochen Treuz | 20.08.2011

Das XXL-Rad mit Senglarantrieb in der Seitenansicht

Das ist unser neuestes Umbaubeispiel: Nachdem wir letzte Woche unser bisher leichtestes Fahrrad zum Pedelec gemacht haben, haben wir in dieser Woche das bisher größte Fahrrad per Senglarantrieb zum Pedelec aufgerüstet.

Mit eine Rahmenhöhe von 65cm und einer entsprechenden Sattelhöhe ein wahrhaft überragendes Fahrrad.

Vorteil: Es findet sich ausreichend Platz zur Unterbringung der Steuereinheit.

Akku im Gepäckträger, Controller in der Satteltasche

Akku im Gepäckträger, Controller in der Satteltasche

Damit wurde unser bisher größtes Senglar-Pedelec gebaut, und unser Kunde hat hoffentlich viel Spaß mit seinem Riesen-Rad!!

Der hier verwendete Senglar-Umbausatz mit Nabenmotor und Akkupack kostete 799,- Euro.

Aus Platzgründen kamen noch etwa 15,- Euro für einen Lenker und eine Shimano-SLX Schalteinheit (3 x 9 Gänge) auf beiden Lenkerseiten für 69,- Euro hinzu.

Neuer, etwas breiterer Lenker - Shimano SLX-Schalteinheiten

Neuer, etwas breiterer Lenker - Shimano SLX-Schalteinheiten

Die Steuereinheit haben wir auch hier wieder in der bewährten Satteltasche untergebracht (26,- Euro).

Lassen Sie sich von uns beraten:
Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder einfach telefonisch unter +49 (0)6201/877 472!

Das Senglarteam (Michael Fenzel, Christopher Herbert, Jochen Treuz) freut sich auf Ihren Anruf und hilft Ihnen gerne weiter!

Das neue „Feuerrote Spielmobil“ bei Senglar

von Jochen Treuz | 17.08.2011

Das neue "Feuerrote Spielmobil" bei Senglar

Heute war es soweit, unser neues Transportfahrzeug konnte beim Autohaus Fenzel in Mannheim abgeholt werden.

Der neue und der alte Doblo

Der neue und der alte Doblo

Gut ein Jahr nach der Unternehmensgründung gab es Zuwachs bei unserem kleinen Fuhrpark, um dem stark zunehmenden Warenverkehr gerecht zu werden.

Nach dem der alte Transporter „nur weiß“ war, fällt der neue (in Feuerrot) doch deutlich mehr auf:

Von allen Seiten leicht zu erkennen

Von allen Seiten leicht zu erkennen

…und hier die entspannten Männer von Senglar (zumindest einmal Teil von ihnen) bei der Abholung:

Chris Herbert und Jochen Treuz vor dem neuen Renner

Chris Herbert und Jochen Treuz vor dem neuen Renner

ARD Ratgeber Technik – So wird aus Ihrem Fahrrad ein Pedelec

von Jochen Treuz | 14.08.2011

In der Sendung vom 13.8.2011 berichtet die ARD Sendung Ratgeber Technik über den Umbau von drei Fahrrädern zum Pedelec.

In dem rund 5-minütigen Beitrag des SWR werden drei Gelegenheitsschrauber gezeigt, die ihre vorhandenen Räder mit Nachrüstsätzen zum Pedelec umbauen.

Verwendet werden:
– ein Vorderradantrieb für 849,- Euro
– ein Hinterradantrieb für 1.009,- Euro
– ein Hinterradantrieb für 1.899,- Euro.

Zum Vergleich: Unser Bausatz kostet 799,- Euro.

Unter Anleitung eines Experten waren alle Bausätze nach rund 3h eingebaut.

Ausgerechnet beim teuersten Anbieter des Beitrags gab es keine deutsche Anleitung und es fehlten Teile.

Im Beitrag meint der Experte:
„Wer sein Rad umbauen will, sollte zunächst mal schauen: Ist das Fahrrad stabil genug?…Sind die Bremsen entsprechend ausgerüstet. Wenn er Zweifel hat, zum kompetenten Fachhändler gehen. Aber dann muss er einen finden, der auch in dem Umbau die Erfahrung hat.“

Das ist auch unsere Meinung und deckt sich auch mit unserer Erfahrung.
Wir und unsere Partner bieten daher den Einbau unseres Umbausatzes in Fahrräder für pauschal 150,- Euro an.
Liegerräder und andere besondere Fahrräder erfordern einen höheren Zeitaufwand, bitte lassen Sie sich hier ein Angebot von uns erstellen.

Fazit des ARD-Beitrags:
1. Nach knapp drei Stunden sind alle fertig.
2. Der Umbau ist für Gelegenheitsschrauber kein Hexenwerk.
3. Ein Sicherheitscheck vom Profi ist aber vor der ersten Tour trotzdem zu empfehlen.
4. Und wirklich Spaß macht es nur mit einem hochwertigen Akku.

Hinweis dazu: Unsere Akkus sind alle mit hochwertigen Li-Ionen-Zellen von Panasonic bestückt.

Hier der Link zum Text des Beitrags

und hier der Link zum kompletten Video

Viel Spaß beim Ansehen!

Für Umbauer gibt es auch mein Buch „Vom Fahrrad zum Pedelec“, das Sie für 29,95 Euro bei amazon bestellen können.

Gerne beantwortet unsere Berater Ihre Fragen zum Umbau Ihres Fahrrads.
Sie erreichen Christopher Herbert und Jochen Treuz unter
06201/877 472

Per Mail erreichen Sie uns hier.

Einen Überblick zu unserem Senglar-Umrüstsatz finden Sie hier.