Wir schwer sind unsere Senglar-Pedelecs wirklich?

von Jochen Treuz | 22.08.2013

So wiegen wir tatsächlich jedes unserer Pedelecs

So wiegen wir tatsächlich jedes unserer Pedelecs

Wie Sie wissen, sagen und schreiben wir immer, dass unsere Senglar-Pedelecs zu den leichtesten Elektrofahrrädern am Markt gehören.
Aber stimmt das auch?

Unser Senglar Pedelec als MTB: Wie schwer ist es?

Unser Senglar Pedelec als MTB: Wie schwer ist es?

Unsere Antwort: Ein klares JA!
Denn: Wir wiegen ehrlich.
Das heißt wir wiegen unsere Pedelecs komplett fahrfertig mit Pedalen und Ständer.
In diesem Beispiel wiegt das gezeigte rote MTB-Pedelec mit der Rahmengröße 44 cm nur 18,37kg.
Und dieses geringe Gewicht läßt sich sehen!

...und in diesem Bild auch zeigen: Es wiegt tatsächlich nur 18,37kg

…und in diesem Bild auch zeigen: Es wiegt tatsächlich nur 18,37kg

Sie können also sicher sein, dass unsere Gewichtsangaben stimmen.

Hier finden Sie unsere leichten Pedelecs im Senglar-Shop

Auf YouTube: Anbaubeispiele für die Drehmomentstützen von Senglar

von Jochen Treuz | 05.04.2013

Drehmomentstütze für Nabenmotor im ebike

Senglar-Drehmomentstütze am Bremssattel befestigt

Von Anfang an bieten wir zu unserem Senglarantrieb etwa 20 verschiedene Drehmomentstützen an.
Sie helfen dabei, die Motorachse sicher in der Hinterradaufnahme Ihres Fahrrads zu fixieren.

Hier finden Sie unsere Drehmomentstützen im Senglar-Shop.

Befestigung der Drehmomentstütze an der Motorachse

Grundsätzlich wird die Drehmomentstütze auf der linken Seite an der Motorachse befestigt. Zu ihrer Befestigung am Rahmen gibt es drei Möglichkeiten, abhängig vom vorhandenen Fahrradrahmen.

Befestigung der Drehmomentstütze am Fahrradrahmen

Hier gibt es drei Möglichkeiten:

  • Einer der beiden Befestigungspunkte der Bremssättel für die Scheibenbremse
  • Befestigungspunkte des Gepäckträgers
  • Befestigung mit einer Schelle am Rahmen

Diashow auf YouTube

Um Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu geben, haben wir einen Videoclip darüber zusammen gestellt.
So können Sie leicht erkennen, welche Befestigungsart für Ihr Umbauprojekt in Frage kommt.

Lassen Sie sich von uns beraten!

Gerne beraten wir Sie auch bei Ihrem Umbauprojekt.
Unter der Mailadresse info@senglar.de können Sie uns Bilder und Angaben zu Ihrem Rad machen.

Wir erstellen Ihnen dann gerne ein unverbindliches Angebot.
Sie können uns auch einfach anrufen: Unter +49 (0)6201/877472 erreichen Sie unser Beraterteam um Jochen Treuz.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Umbau durch uns

Wenn Sie Ihr Rad nicht selbst umbauen wollen oder können, übernehmen wir das für gerne Sie.
Die Umbaupauschale beträgt 150,- Euro für die Umrüstung von Fahrrädern.

Abholung und Versand

Sie wohnen weiter weg?
Kein Problem: Für 89,- Euro Versandkosten lassen wir Ihr Rad bei Ihnen abholen, und schicken es Ihnen anschließend zum Pedelec umgebaut zurück.

So kommen Sie mit Kosten (abhängig von der gewünschten Ausstattung) ab etwa 1.060,- Euro zu einem von uns umgebauten Pedelec.

Welche Felgen und Speichen verwendet Senglar?

von Jochen Treuz | 06.06.2011

Detailansicht der gepunzten Felge von Senglar

Detailansicht der gepunzten Felge von Senglar

Wir verwenden Alufelgen mit Hohlkammerprofil und 36 Edelstahlspeichen. Diese Speichen haben einen Durchmesser von 2,34mm um den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden.

Derzeit sind unsere Felgen wahlweise in Schwarz oder Alufarben/Silber erhältlich.

Neu: Seit Januar 2012 können Sie gegen Aufpreis auch jeder Farbe von uns bekommen.
Nennen Sie uns einfach Ihre Wunschfarbe!

Zusätzlich sind unsere Felgen „gepunzt, und nicht geöst“.

Warum?
Nabenmotoren haben einen größeren Durchmesser als „normale“ Naben. Das bedeutet, dass allein schon deswegen andere, also kürzere Speichen verwendet werden müssen.
Da diese „neuen“ Speichen kürzer sind, ist der Winkel in dem die einzelne Speiche zwischen Nabe und Felge verläuft, meist deutlich flacher als bisher.
Wenn man nun eine einfache Felge (einfach oder geöst) verwendet, führt das oft dazu, dass dann die Speichen kurz nach dem Nippel einen leichten Knick aufweisen.

Daher verwenden wir Felgen mit einer „Punzung“.

Unter einer Punzung versteht man die runde Erhöhung um das Speichenloch in der Felge, die meist auch eine bestimmte Richtung aufweist, in der die Speiche anschließend aus der Felge in Richtung der Nabe weist.
Durch die Punzung kann die Speiche nun „knickfrei“ von der Felge in Richtung Nabe geführt werden. Das sieht erstens schöner aus, und bringt zweitens auch eine bessere Kraftübertragung mit sich.

Hinweis:
Nach den ersten etwa 20km sollten die Speichen mit dem mitgelieferten Senglar-Speichenschlüssel nachgezogen werden.
Erst nach dieser Strecke haben sich die Nippel richtig in die Punzung „gesetzt“.

Senglar-Nippelspanner, 4mm

Der Senglar-Speichenschlüssel, 4mm

Senglar-Drehmomentstütze für Pedelecs

von Jochen Treuz | 19.04.2011

Das Drehmoment von Elektromotoren wird oft unterschätzt: Gerade beim Anfahren mit kräftigen Nabenmotoren (wie dem Senglarmotor) ist die Belastung an den Achsaufnahmen der Ausfallenden erheblich.

Anbaubeispiel einer kurzen Senglar-Drehmomentstütze

Anbaubeispiel einer kurzen Senglar-Drehmomentstütze

Das kann gerade bei hochwertigen Fahrrädern mit Ausfallenden aus Aluminium oder gar aus CFK (Karbon bzw. Kohlefaser) dazu führen, dass diese Teile überlastet werden.

Unsere kurze Drehmomentstütze und die Scheibenbremse mit Abschaltkontakt- Einfach schön!

Unsere kurze Drehmomentstütze und die Scheibenbremse mit Abschaltkontakt- Einfach schön!

Es kann könnte dann vorkommen, dass sich die Motorachse in der Achsaufnahme dreht, was zu größeren Folgeschäden führen könnte.

Um das zu vermeiden, werden von uns entsprechende Drehmomentstützen als Verdrehsicherung verwendet.

Große Auswahl: Wir haben über 20 Varianten

Das ist eine Auswahl unser derzeit über 20 verschiedenen Drehmomentstützen aus Edelstahl

Das ist eine Auswahl unser derzeit über 20 verschiedenen Drehmomentstützen aus Edelstahl


Unsere Drehmomentstützen sind so ausgelegt, dass sie an der Motorachse und an den Aufnahmepunkten des hinteren Bremssattels befestigt werden.
Dadurch wird die Motorachse gegen ein Verdrehen gesichert.
Erschwert wird die Auswahl der passenden Drehmomentstütze durch die jeweils unterschiedlichen Bauformen der Ausfallenden

Unsere Senglar-Drehmomentstützen gibt es daher mit unterschiedlichen Winkeln und Längen, um (fast) allen Einbauverhältnissen gerecht zu werden.

Senglar-Drehmomentstützen im Überblick

Senglar-Drehmomentstützen im Überblick

Das Langloch dient zur Befestigung an der Aufnahme des Bremssattels oder der Befestigung mit einer entsprechenden Schelle am Rahmen.

Hier ein Montagebeispiel unserer kurzen Drehmomentstütze mit einer Schelle

Hier ein Montagebeispiel unserer kurzen Drehmomentstütze mit einer Schelle


Unter dem nachstehenden Link können ein PDF mit der Übersicht der Senglar-Drehmomentstützen herunter laden.

Sie haben Fragen dazu?

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Senglar-Halter für PAS-Sensoren

von Jochen Treuz | 19.04.2011

Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

Einfach gemacht: Der PAS-Sensor mit dem Senglarhalter befestigt

Hinweis: Seit 2014 verwenden wir einen anderen Sensor und andere Magnetscheiben.
Bitte lesen Sie dazu diesen Artikel

Nachdem wir selbst immer wieder gemerkt haben, wie schwierig es ist, die vorgeschriebenen PAS-Sensoren schnell und sicher am Rahmen zu befestigen, haben wir uns mit unseren Entwicklern zusammen gesetzt.

Ergebnis ist ein universeller Halter, der sich einfach mit einem Kabelbinder befestigen lässt.

Der Senglar-Halter für den PAS-Sensor aus der Nähe

Dazu hat der Senglar-Halter für PAS-Sensoren eine Nut zur sicheren Befestigung mit einem Kabelbinder am Rahmen.

Das geht einfach: Mit Kabelbindern wird unser PAS-Sensor fixiert

Das geht einfach: Mit Kabelbindern wird unser PAS-Sensor fixiert

Dies vereinfacht die Montage des PAS-Sensors deutlich und sparen so Zeit, da das Abziehen der Tretkurbel in den meisten Fällen überflüssig wird.

Montierter Senglarhalter für den PAS-Sensor

Montierter Senglarhalter für den PAS-Sensor

Da wir auch die Magnete einfach in die Schraubenköpfe einsetzen, ist die gesamte Montage in den meisten Fällen ohne besonderes Werkzeug möglich.

PAS-Sensor im Senglarhalter und in Schraubenköpfe eingesetzte Magnete

PAS-Sensor im Senglarhalter und in Schraubenköpfe eingesetzte Magnete

Für Tipps zur Montage an Ihrem Fahrrad rufen Sie uns einfach an: (+49)
06201/877472 oder schicken Sie uns eine Mail an info@senglar.de

Rekuperation

von Jochen Treuz | 03.04.2011

Rekuperation bedeutet, dass beim Bremsen eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs, Energie zurück in die Antriebsbatterie gespeist wird.

Das ist grundsätzlich eine gute Idee, aber:

Bei unseren zahlreichen Versuche und Messungen mit verschiedenen Antriebssystemen kamen wir auf eine durchschnittliche Rekuperationsquote von 2% (bezogen auf die Strecke).

Das heißt, bei einer gegebenen Reichweite von 40km erhöht sich die Reichweite mit Rekuperation um 800m.

Beim Fahrrad gibt es im Vergleich zum Pkw:
– weniger Bremsvorgänge
– geringere Geschwindigkeitsunterschiede
zudem ist auch die Masse, die gebremst werden muss, wesentlich geringer.

Dies alles verringert den möglichen Umfang der Rekuperation bei einem Elektrofahrrad.

Wir haben uns daher gegen eine Rekuperation und für einen Freilauf entschieden.

Der Freilauf hat zudem die günstige Nebenwirkung, dass sich das Hinterrad auch ohne angetrieben zu werden, so leicht wie vorher drehen kann.
Damit ist auch ein Fahren ohne Strom problemlos möglich.
Zu keinem Zeitpunkt stellt so der Senglarantrieb einen zusätzlichen Fahrwiderstand für den Fahrer dar.

Ausfallende 140mm,135mm oder 130mm?

von Jochen Treuz | 13.08.2010

Der häufigste Fall in der Praxis: Ein Ausfallende (=Hinterradaufnahme) mit eine Breite von 135mm

Unser Senglarantrieb ist für Standard-Ausfallenden mit einer Breite von 135mm vorgesehen.

Das ist bei den meisten Fahrrädern mit einer Kettenschaltung gegeben.
Bei diesen Ausfallenden lassen sich eine vorhandene Scheibenbremse und eine Schraubkassette mit bis zu 9-fach Zahnkränzen verwenden.

(Das Ausfallende wird oft auch als Hinterradaufnahme oder Hinterradgabel bezeichnet)

Ausfallenden mit einer Breite von 140mm

Bei Ausfallenden mit eine Breite von 140mm (z.B. bei Rädern mit 10-fach Zahnkränzen) lässt sich der Senglarantrieb auch einbauen.
Dazu werden entsprechende Distanzbuchsen von uns verwendet.

Hinweis:
Gegen einen Aufpreis von 59,- Euro sind auch 10-fach Schraubkränze lieferbar.

Ausfallenden mit einer Breite von 130mm

Zur Verwendung von 135mm-Naben in 130mm-Ausfallenden hier ein Link zu einem interessanten Beitrag: rad-forum.de

Unser Vorschlag:
Sie verwenden bei einem 130mm-Ausfallende eine 7-fach Schraubkassette.
Wegen der Unterstützung durch den Senglarantrieb, ist eine Verringerung auf 7 Zahnkränze kein Problem.

Gegebenenfalls muss die rechte Schalteinheit am Lenker angepasst werden.

Sie haben Fragen dazu?
Sie erreichen uns per Mail unter info@senglar.de oder eifach telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Schraubkassette

von Jochen Treuz | 13.08.2010

Schraubkassetten (von 6- bis 10-fach)

Schraubkassetten (von 6- bis 10-fach)

Serienmäßig im Lieferumfang enthalten: 6/7/8/9-fach Schraubkassetten

Unser Senglarantrieb wird grundsätzlich einbaufertig mit einer bereits montierten Schraubkassette ausgeliefert.
Bitte geben Sie bei der Bestellung an, ob Sie eine 6/7/8/9-er Kassette benötigen.

Hier finden Sie unsere Schraubkassetten im Shop.

10-fach Schraubkassetten sind optional lieferbar

Neu: Seit Sommer 2012 können wir auch eine sehr hochwertige 10fach-Schraubkassette liefern.
Der Aufpreis dafür beträgt 59,- Euro.
Schraubkassette 10-fach im Shop

Hinweis: Aufgrund der anderen Dimension der 10-fach-Schraubkassetten, läßt sich die 10-fach-Schraubkassette leider nicht ohne weiteres an bereits ausgelieferte Senglarantriebe montieren.
Hier muss das Motorgehäuse auf der Kettenseite entsprechend von uns angepasst werden.

Sie haben Fragen dazu?

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.

Scheibenbremse

von Jochen Treuz | 13.08.2010

Der Senglarantrieb mit montierter Bremsscheibe

Der Senglarantrieb mit montierter Bremsscheibe

Der Senglarantrieb hat eine normgerechte (6-Loch) Aufnahme für Bremsscheiben.
Sie können daher in den meisten Fällen Ihre bereits vorhandene Bremsscheibe weiter verwenden.

Scheibenbremsen mit einer Centerlock-Aufnahme

Bei Scheibenbremsen mit einer Centerlock-Aufnahme muss eine neue Scheibenbremse verwendet werden.

160mm-Scheiben

In vielen Fällen (z.B. Magura Louise) ist der vorhandene Bremssattel etwas zu breit, so dass er bei der Verwendung einer 160mm-Bremsscheiben den Motor berühren würde.

Die Ausnahme: Wenn es so knapp ist, empfiehlt sich die Umrüstung auf 180mm

Die Ausnahme: Wenn es so knapp ist, empfiehlt sich die Umrüstung auf 180mm

Hier muss dann ein Adapter zum Umbau auf eine 180mm-Bremsscheibe, sowie eine entsprechende 180mm-Bremsscheibe zusätzlich erworben und eingebaut werden.
Die Kosten dafür betragen etwa 30,- Euro.

Der eingebaute Senglarantrieb mit 180mm-Scheibenbremse

Der eingebaute Senglarantrieb mit 180mm-Scheibenbremse

Komplette Umrüstsätze von 160mm auf 180mm finden Sie hier in unserem Shop.

Sie haben weitere Fragen dazu?

Sie erreichen uns unter der Mailadresse info@senglar.de oder auch telefonisch unter +49 (0)6201/877 472.